Große Witwenrente ab 45 - Hinzuverdienst, wieviel ist möglich ohne das die Rente gekürzt wird?

3 Antworten

Vielen Dank! Sind die Beträge Brutto oder Netto gemeint? 40 % wird angerechnet? D. h. verringert sich der Rentenanteil entsprechend 1:1? oder was genau bedeutet angerechnet?

40% deines Verdienst, welcher übder den von Tina angesprochenen Freibeträgen liegt wird angerechnet.

Der Grundfreibetrag beträgt seit dem 01.07.2011 725,21 € in den alten und 643,37 € in den neuen Bundesländern. Bei unterhaltsberechtigten Kindern kommt noch ein Kinderfreibetrag in Höhe von 153,83 € (Westen) und 136,47 € (Osten) hinzu.

Muss ich Steuern zahlen von Summe aus DRV-Witwenrente, VBL-Witwenrente und künftigen Gehalt, obwohl jede Einkommensart für sich steuerfrei ist?

Mein Mann ist leider am 1.1. d. J. verstorben. Ich bekomme nach Erhalt der Vorschusszahlung für das Sterbevierteljahr ab Mai von der DRV eine große Witwenrente in Höhe von ca. 863,-- € sowie von der VBL rückwirkend ab Februar zusätzlich eine große Witwenrente in Höhe von ca. 200,-- €. Ein eigenes Arbeitseinkommen oder auch irgendwelches Ersatzeinkommen beziehe ich derzeit nicht, da mir mein Minijob auch noch per 31.1. gekündigt wurde. Aus gravierenden finanziellen Gründen bin ich darauf angewiesen, trotz meiner 63 Lebensjahre dringendst einen neuen Arbeitsplatz zu finden, welcher mir jetzt nicht nur die fehlenden 450,-- € aus meinem einstigen Minijob ersetzt, sondern mir -aufgrund der Reduzierung der Renten meines Mannes auf die sehr viel niedrigeren Witwenrenten- ein sehr viel höheres Netto-Gehalt einbringen müsste. Meine Frage an Sie: Wenn ich ein Arbeitsverhältnis eingehen würde für ein Gehalt, welches nicht den für eine Witwenrenten-Kürzung relevanten Feibetrag in Höhe von derzeit 803,88 € netto übersteigen würde (und auch genau so steuerfrei wäre, wie jeweils die beiden o. g. Witwenrenten), müsste ich aufgrund der Adddition meiner dann ggf. insgesamt drei Einkommen (Witwenrente I + Witwenrente II + Gehalt) trotzdem im Nachhinein für den Gesamtbetrag Steuern zahlen ? Für Antworten dazu würde ich mich sehr freuen ! Mit freundlichen Grüßen und herzlichem Dank im Voraus Speedy07

...zur Frage

Wenn mein Mann stirbt und ich Witwenrente bekomme....

Hallo!

Erstmal die Fakten: Mein Mann geht in 3 jahren in Pension - und bleibt hoffentlich noch sehr viele Jahre gesund bei uns - und wir haben 4 noch recht junge Kinder, daher muss ich gerade mal planen, was wäre wenn...

Wenn ich also Witwenrente bekomme, muss ich

  1. diese weiter versteuern?
  2. mich dann voll krankenversuchern, oder bleibt mein Beiheilfeanspruch erhalten?
  3. wie ist das mit der KV der Kinder?
  4. ab welcher Höhe wird mein Einkommen gegengerechnet?
  5. wenn die Kinder - ich glabue je Kind 12% des Ruhegehaltes - Halbwaisenrente bekommen, ist das von meinem Einkommen abhängig?
  6. wenn wir 4x 12%, also 48% Halbwaisenrente bekämen, dann lägen wir ja überm Ruhegehalt, das geht nicht, oder?
  7. werden die kindsbezogenen Bezügebestandteile weitergezahlt? Zum Teil, oder gar voll?

Fragen über Fragen...

Vielleicht mag mich ja jemand schlau machen...

Danke und Gruß

Melanie

...zur Frage

Witwenrentenabfindung Bearbeitungsdauer oder Frist

Hallo Community,

vorerst möchte ich allen hier ein Lob aussprechen die diese Seite betreiben und natürlich alle die sich ins Zeug legen und anderen Menschen helfen und bei Fragen zur Seite stehen...

Folgende Frage, meine Frau bekam bis vor kurzem noch eine ( große Witwenrente ) da wir Mitte November 2012 geheiratet haben hat Sie natürlich keinen Anspruch mehr darauf.

Wir haben auch direk mitte November 2012 den Antrag für die Abfingung persönlich beim LVA beantragt und die gute Dame meinte es dauert nur 2-3 Wochen. Wir warten nun seit fast 3 Monaten auf einen Abschluss der Sache.

Anrufe bei der Bearbeitungsstelle bringen uns auch nicht weiter, es wird immer vertröstet dass die Akte mal hier mal da ist. Da Sie nun seit 3 Monaten auch keine Witwenrente mehr bekommt, gibt es auch einen Finanziellen Engpass. Wie lange darf sich denn die LVA Zeit dafür nehmen, wir denken schon einen Anwalt aufzusuchen. Danke schon mal im vorraus für die Antwort....

...zur Frage

Muß ich einen Antrag auf Rente bei der BG stellen?

Vor 15 Monaten hatte ich einen schweren Wegeunfall. Ich bin von einem LKW überrollt worden, als ich von meinem 400,00€ Job auf dem Weg nach Hause war. Die ambulante Reha läuft bis Ende Oktober 2016, dann ist eine Wiedervorstellung vorgesehen. Im Augenblick bin ich ungekündigt und erhalte Verletztengeld. Mein Job ist natürlich neu besetzt worden und die Dame (Mutter von 2 Kindern) hat sich inzwischen gut eingearbeitet, so dass ich davon ausgehen muß, dort nicht wieder arbeiten zu können. Mitte November sind 78 Wochen um. Was kommt dann? Muß ich einen Antrag auf Rente bei der BG stellen, oder geht das automatisch? Im Augenblick habe ich eine MdE von 100%. Außer dem Minijob habe ich noch die große BG Witwenrente. Wie hoch werden meine Ansprüche bei 100% sein und wird mir das von der Witwenrente abgezogen? Muß ich mich ggf. arbeitslos melden, obwohl ich demnächst 61 werde und ich mich körperlich nicht mehr fit genug fühle um als Galerieassistentin arbeiten zu können. Das sind viele Fragen, aber vielleicht kennt sich ja Jemand damit aus. Gruß Martina

...zur Frage

Auf einmal Rückzahlung (5200€) und Kürzung der Witwerrente bei Sozialhilfe (Grundsicherung)

Meine Mutter (68) bezieht zurzeit 370 Euro "große Witwenrente" + 160 Euro Witwenrente aus Polen (mein Vater ist 2005 verstorben) und weil es nicht zum leben reicht bekommt sie ca. 150 Euro vom Sozialamt. Obwohl alles immer überall gemeldet wurde (bei der Rentenversicherung und beim Sozialamt) kam vor ein paar Tagen eine Abrechnung in der eine Rückzahlung von 5200€ (02.2010 bis 10.2012) gefordert und die Witwerrente auf 212 Euro gekürzt wird. Auf einmal kamen die wohl auf die Idee ab 02.2010 die polnische Witwenrente mit der deutschen Witwenrente zu verrechnen obwohl sie die polnische Rente schon seit 2005 bekommt. Ich frage mich wie soll meine Mutter 5200 Euro zurückzahlen wo sie jetzt schon Geld vom Sozialamt beziehen muss und am Existenzminimum lebt. Ich habe auch Angst, dass ich als Sohn in die Pflicht genommen werden könnte.... ich habe aber eine Familie und 150.000 Schulden für ein Haus was ich vor kurzem gekauft habe. Wie sollen wir denn weiter vorgehen?

...zur Frage

Arbeitslosengeld 1 und Witwenrente?

Guten Tag,

ich bekomme die "Große Wiwenrente" und habe bis 17.3.2017 zusätzlich Arbeitslosengeld in Höhe von 1300 EUR bezogen. 

Die Witwenrente wurde dementsprechend gekürzt. Soweit alles in Ordnung.Nun endeten meine Bezüge von der Bundesagentur für Arbeit ab dem 18.3. und ich erhielt nur vom 1. bis zum 17.03. Arbeitslosengeld (700 Euro). Danach nichts mehr, auch kein alg2. 

Damit müsste die Witwenrente für den Monat März doch angehoben werden, weil ich mit den 700 EUR doch unter dem Freibetrag liege.Die Deutsche Rentenversicherung argumentiert aber so, dass man die 700 EUR für den halben Monat (v. 1. bis 17.03.) aber auf den gesamten Monat hochrechnet. 

Fakt ist aber, dass es nichts hochzurechnen gibt, weil ich ja nun mal nur 700 EUR erhalten habe im März. Und es zählt ja nicht, was jemand verdienen könnte, sondern was er defakto HATTE. 

Ist das rechtens?

MfGC.W.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?