Größere Summe von der Türkei nach Deutschland überweisen?

2 Antworten

  1. Ihr könnt das Geld nach Deutschland überweisen. entweder:
  2. auf ein Konto Deines Vaters, dann braucht es nicht einmal der Bundesbank gemeldet werden, oder:
  3. auf Dein Konto, dann als Schenkung (bei 200.000,- schenkungssteuerfrei), oder Darlehen
  4. Dieser Transfer löst keine Einkommen- oder sonstige Steuern aus.
  5. Das einzige Problem könnte Dein Vater haben, wenn die Zinserträge nicht in seinen Einkommensteuererklärungen enthalten waren, seitdem er hier lebt. von den Zinserträgen waren jährlich nur 801,- Euro (falls verheiratet 1.602,- Euro) steuerfrei.

Auseinandergenommen -

Du hast kein Geld und möchtest eine Immobilie erwerben - das geht nicht.

Dein Vater hat Geld, lebt aber in der Türkei.

Ihr könnt nichts überweisen, weil Du nichts hast.

Der Vater kann sein Geld nach D überweisen - aber wohin?

Steuer kostet eine Überweisung hier nicht.

Irgendwas passt an Euerer Planung nicht.

41

Hast überlesen, dass der Vater zwischenzeitlich ebenfalls in Deutschland lebt, er hat nur das Geld auf seinem türkischen Bankkonto liegen.

0
1

Wenn man eine Immobilie erwerben möchte, kann man Finazieren, dafür wäre Eigenkapital immer von Vorteil.

Deshalb der Gedanke Geld von der Türkei welches mein Vater auf einen Konto hat nach DE zu überweisen.

Wie beschrieben lebt mein Vater in Deutschland, ich selbstverständlich auch.

Das heißt meine Frage bleibt noch offen, ob es irgendwelche Steueliche oder Rechtliche Konsequenzen gibt oder Bereiche worauf man achten muss.

Lg

0
27
@Baron10

"Steuer kostet eine Überweisung hier nicht."

0

Was möchtest Du wissen?