Grenzüberschreitende Dienstleistung als Schreibkraft für deutsche Kunden von Österreich aus - wie ist das mit der Steuer?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du als freiberuflich Tätige diese Leistung für Unternehmen erbringst (sogenannte Business-2-Business-Leistungen = B2B), dann liegt die Umsatzsteuerpflicht beim Leistungsempfänger, also dem Unternehmen in Deutschland. Du stellst dafür eine steuerfreie Rechnung und verweist auf die Steuerpflicht beim Leistungsempfänger.

Ein Gewerbe in Deutschland meldest Du dafür nicht an.

Erbringst Du die Leistung gegenüber einer Privatperson (B2C), dann musst Du die österreiche Umsatzsteuer ausweisen, einnehmen und abführen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Danke sehr!

0

Welche Steuerart hast du denn da so im Sinn?

In erster Linie die Umsatzsteuer. (Einkommensteuer würde ich ja in Österreich bezahlen.)

0

Was möchtest Du wissen?