Grenzabstand von Bäumen der Nachbarin?

3 Antworten

In Bayern gilt folgendes: Art. 47Grenzabstand von Pflanzen

(1) Der Eigentümer eines Grundstücks kann verlangen, daß auf einem Nachbargrundstück nicht Bäume, Sträucher oder Hecken, Weinstöcke oder Hopfenstöcke in einer geringeren Entfernung als 0,50 m oder, falls sie über 2 m hoch sind, in einer geringeren Entfernung als 2 m von der Grenze seines Grundstücks gehalten werden.

(2) 1Zugunsten eines Waldgrundstücks kann nur die Einhaltung eines Abstands von 0,50 m verlangt werden. 2Das gleiche gilt, wenn Wein oder Hopfen auf einem Grundstück angebaut wird, in dessen Lage dieser Anbau nach den örtlichen Verhältnissen üblich ist.

Aber offenbar ist Euer nachbarschaftliches Verhältnis nicht mehr als gut zu bezeichnen, sonst könntet Ihr den Rückschnitt mit Gesprächen erreichen. Will man den Rückschnitt kraft der Gesetzeslage erzwingen wird das Nachbarschaftsverhältnis deutlich belastet. Diese Frage müßt Ihr Euch selbst beantworten, ob dies für Euch eine Lösung darstellt.

Damit ist Deine Frage beantwortet: bei den Thujen kannst Du den Rückschnitt fordern; die Tannen wirst Du dulden müssen.

Aber offenbar ist Euer nachbarschaftliches Verhältnis nicht mehr als gut zu bezeichnen, sonst könntet Ihr den Rückschnitt mit Gesprächen erreichen.

Vieleicht möchte der Fragesteller erst mal wissen, was man verlangen kann und was nicht.

Selbst bei guter Nachbarschaft muß ja nicht alles hingenommen werden. z. B. 4 m hohe Thuja Hecke in 20 cm Abstand.

0

Nein, die Vorschrift ist eindeutig. 0,5m Grenzabstand bis 2m Höhe, über 2m Höhe 2m Grenzabstand ist in Ordnung. Nur innerhalb dieser Grenzen 0,5 und 2m Abstand haben Nachbarn Rechte. Alles was weiter weg ist, keine Möglichkeiten gegen Bewuchs Rechte war zu nehmen. Sie hat ja 1m und 3m eingehalten. Einzig die Tuja darf dann nur maximal 2m hoch sein. Man hat halt kein Recht auf freie Sicht oder ähnliches.

Alle Ansprüche auf Entfernung der Tannen sind verjährt, eben die auf Rückschnitt. Den gbts bei Bäumen nicht.

Anders eine Thujen "HECKE" da kann man Rückschnitt verlangen, für alles was noch nicht verjährt ist

https://www.nachbarschaftsstreit.de/

Findest du die Gesetze dazu

Was möchtest Du wissen?