Grauer Führerschein im Ausland noch gültig?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Alle EU - Länder erkennen den alten Führerschein an. Auch in anderen Ländern wie der Schweiz oder Türkei gibt es keine Probleme.

Was passiert wenn man im Ausland ohne Führerschein fährt?

Was würde passieren wenn man ohne Führerschein im Urlaub fährt und von der Polizei erwischt wird? Muss man dann damit rechnen, dass man in Deutschland erst mit 21 seinen Führerschein machen kann? Ich schätze eine Geldstrafe würde nur für das Land gelten in dem man erwischt wird?

...zur Frage

Folgekarte von Bank geschickt bekommen, kann ich die alte Karte einfach wegwerfen?

Oder was macht ihr genau mit der alten Karte? Die eigentlich noch bis Jahresende gültig wäre? Muß ich mit Kosten rechnen, wenn ich die Karte nicht an die Bank zurückgebe, sondern einfach wegwerfe?

...zur Frage

Überweisungen aus den nicht-europäischen Ausland

Bis zu wieviel EURO kann man eigentlich aus den nicht-europäischem Ausland auf ein deutsches, bzw. EU-Land-Girokonto überweisen? Wie lauten da die Höchstbeträge und welche "Prozeduren" muss man eventuell befolgen oder wie und wo (Finanzamt?) muss man die Überweisung anmelden?

Vielen Dank!

...zur Frage

Wie hoch sind laufende Kosten für einen Kleinwagen im Monat?

Mein Bruder braucht aus beruflichen Gründen ein Auto und wüsste gerne, mit welchen laufende Kosten er rechnen muss. Für ihn kommt eigentlich nur ein Kleinwagen inFrage, z.b. ein sechs Jahre alter Renault Twingo. Was fallen dafür insgesamt in etwa für Kosten an? Danke

...zur Frage

Ist die Verrentung vorhandenen Kapitals empfehlenswert?

Hallo, mein mittlerweile 87 Jahre alter Vater und seine 20 Jahre jüngere Frau haben länger im Ausland gelebt und sind nun zurück nach Deutschland gekommen. Sie haben eine mehrfach 6-stellige Buchgeldsumme auf ihrem Konto und wollen nun hiervon € 100.000 bis € 200.000,- abzweigen und in eine Verrentung investieren, um das gute Gefühl einer "dauerhaft sicheren Monatsrente" zu haben. Da die Menschen im väterlichen Familienzweig nachweislich jeweils sehr alt geworden sind, denke ich daran, € 100.000,- auf meinen Vater verrenten zu lassen und € 100.000,- auf seine Frau. Halten die Finanzspezialisten unter Ihnen das für eine gute Idee und mit welcher monatlichen Rente wäre wohl JEWEILS ungefähr zu rechnen? Danke vorab für Ihre Einschätzungen zum Thema und ggf. Empfehlungen! P.S.: Parallel zur Verrentung sollen weitere Gelder als Festgeld bei mehreren Onlinebanken angelegt werden, dies aus Gründen der Risikostreuung. Von Aktien, Fonds etc. will man Abstand halten, was m.E. als "grundsätzliche Finanzentscheidung" auch zu akzeptieren ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?