Grage vermietung gewerblich und arbeiten - steuer?

3 Antworten

Im Prinzip ist es schon richtig, dass Dein hoher Einkommensteuersatz dann auch auf den Gewinn aus der Vermietung angewendet wird.

Allerdings kannst Du ja z.B. auch die Abschreibung auf den Gebäudeanteil ansetzen (über 20 Jahre) und evtl. die Vorsteuer aus der Gebäudeanschaffung ziehen.

Und die Berechnung ist auch nicht ganz richtig. 60,-€ durch 119 mal 100 ergeben bei mir 50,42€ Rohgewinn.

60 durch 100 gibt 0.6 so bekomme ich 1%

0.6 mal 19 gibt 11.4

60 - 11.4 gibt

48,6 Euro

hmm ist das richtig ?

also die Abschreibung des Gebäudeanteils hab ich nicht berechnet weil ich nicht richtig weiss wie es funktioniert aber bei einem kredit von 220.000 + 20 fertig garagen um die 30.000 noch dazu komm ich auf eine summe von 250.000 und ich glaub da hilft mir die abschreibung vom Gebäudeanteil nicht viel oder doch ?

was meinst du ich suche etwas was sich nach 20 jahren abbezahlt. ich will nicht meine kinder verschulden.

0
@repxl

Die 60 sind nicht 100%, die 60 sind 119 %, da ja die Mehrwertsteuer schon drauf ist!

Typischer Anfängerfehler!

60/119x19 ist RICHTIG.

Dein Rechenweg ist FALSCH!

2

Fangen wir mal mir den Rechenfehlern an.

60,- Euro Einnahmen sind Umsatz + 19 % Umsatzsteuer, also 119 %. Also Umsatz 50,42 Euro + 19 % 9,58 Euro.

Also pro Garage 605,04 Euro Nettoeinnahme.

Eine Garage kostet ca. 5.000,- Euro (bei mehreren bekommst Du vermutlich Rabatt.

Aus den Baukosten hast Du ja auch Vorsteuerabzug, Also kostet eine Garage für Dich 4.201,68 Euro + 798,32 Euro Vorsteuer, die Du vom Finanzamt zurück bekommst.

Auf die Garage hast Du 2% Abschreibung, also 84,- Euro, wobei man, so denke ich bei einer Fertiggarage über den Satz nach § 7 EStG hinaus gehen kann auf 3-4 %.

Du hast also pro Jahr und Garage 605,- Euro Einnahme und mindestens 84,- Euro Kosten. Gewinn höchstens 521,- Euro,- * 40 % Steuer (mal pauschal gerechnet) sind ca. 210,- Euro. Bleiben 311,- pro Jahr und Garage als Mindestbetrag.

Dabei haben wir die weiteren Kosten noch nicht abgezogen. Verwaltung, Internet usw. die Hälfte der Telefon und Internetkosten kannst Du auch abziehen.

Problem ist, Deine Liquidiät pro Garage ist eben 600,- Euro Miete - 210,- Euro Einkommensteuer =390,- Euro. * 20 Garagen =7.800,- euro.

Der Grundstücksanteil ist dabei einfach zu teurer.

Wenn Du da mit 220.000,- rechnest bei 20 Garagen, hast Du GRundstücksanteil pro Garage von 11.000,- Euro.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Na ja, denke mal einfach bisschen mehr nach!

Du hast nicht nur Einnahmen, auch Kosten, die hast Du in Deiner Frage komplett außen vor gelassen!

Grund?

hab ich den recht das die 19% abgezogen werden und dann der gewinn der einkommensteuer angerechnet werden und dort nochmal versteuert werden als gesamt mit einkommen von der arbeit wie gesagt bei meinem beispiel um die 30 - 42% ?

kosten sind kredit + garagen ich frage auch deshalb ob sich das fur mich lohnt ich bin mir sehr bewusst in was ich mich begebe ich muss ja nicht die ganze story erzahlen meine frage sind nur die steuern.

Danke

0
@repxl

Du oder Dein Steuerberater erstellt einmal im Jahr eine Bilanz.

Der tatsächliche Gewinn/Verlust wird dann in der jährlichen Einkommensteuerklärung mit angegeben.

Dann wird das gesamte zu versteuernde Einkommen durch das FA ermittelt.

Dann wissen die, was Du an Steuern zahlen musst.

Davon ziehen die dann das ab, was bereits über Lohnabrechnungen vom AG abgeführt wurde.

Die Differenz musst Du dann zahlen bzw. bekommst Du erstattet.

0

Was möchtest Du wissen?