GoldDepot - werstabile Anlage - aber was genau soll das sein? Goldbarren im Depot?

1 Antwort

Postbank verweigert Depotübertrag von CS Euroreal

Meine Mutter will Ihre CS Euroreal Anteile von der Postbank auf ihr neues Depot bei der DiBa übertragen. Die PB Beraterin sagte ihr allerdings, das es zur Zeit nicht möglich sei, da der Fond im Moment geschlossen sei.

...zur Frage

Aufhebungsvertrag nichtig?

Hallo!

Heute wurde A zu einem persönlichen Gespräch beim chef eingeladen.

Chef sagte ihr, dass gestern ihr Vertrag abgelaufen sei und sie heute (A ist schwanger + krankgeschrieben) einen Aufhebungsvertrag unterzeichnen muss, Sie sonst einfach gehen könnte und nicht wieder arbeiten müsste.

Der Aufhebungsvertrag trägt genau das Datum an welchem ihr Mutterschutz anfängt. Awollte Vertrag mit zu Anwalt nehmen, Chef sagte, dass sie heute und jetzt die Unterschrift bräuchte, sonst Arbeitsverhältnis sofort beendet. A war sich nicht sicher, ob wirklich keinen Vertrag. Und hat nach mehreren Drohungen unterschrieben.

A wurde also getäuscht und bedroht, ist es anfechtbar?

Nachtrag! : Die Chefin meinte wohl zu ihr, dass ihr befristeter Vertrag gestern ausgelaufen sei und da sie schwanger wäre, kein weiter befristeter Vertrag möglich sei und sie nun, um weiter Geld zu erhalten, den Aufhebungsvertrag unterzeichnen müsse. 

...zur Frage

Life Forestry Group - 12 % Rendite steuerfrei mit Teakinvestment - möglich? Wer kennt sich aus?

Habe eine Werbung von Life Forestry Group gesehen, die werben mit 12 % Rendite steuerfrei mit Teakinvestment. Die Anlage sei garantiert börsenunabhängig, ab 3.900 Euro möglich, inflationsgeschützte Erträge. Was haltet Ihr davon, ist das möglich? Mit einer Anlage in Holz? Hab da keine Erfahrung.

...zur Frage

Bin ich verpflichtet bei Kontoauflösung eine neue Bankverbindung anzugeben?

Hallo zusammen ich möchte zum Ende des Monats mein Sparkassenkonto auflösen. Ich habe nun ein kostenloses Konto bei einer anderen Bank (Internet-Bank) und möchte mir ab sofort die Kontoführungsgebühren der Sparkasse sparen. Jetzt war ich letzte Woche da, und wollte das Konto auflösen, da erzählte man mir doch eiskalt, ohne die Angabe meiner neuen Bankverbindung sei dies nicht möglich (es könnten ja noch Kontoführungsgebühren anfallen). Ich bin erst einmal unverrichteter Dinge gegangen, weil ich mich nicht unwissend mit der Sparkasse anlegen wollte. Aber mir dreht sich der Magen um bei dem Gedanken meine neue Bankverbindung einer Bank anzugeben, mit der ich danach nichts mehr am Hut habe. Gerade in den Zeiten, wo es mit dem Datenschutz doch nicht mehr so genau genommen wird, man mit Werbung überflutet wird und zu jedem Bürger soviel Daten gespeichert werden wie nur möglich habe ich keine Lust auf diese Überwachung. Meine Frage ist nun: Bin ich verpflichtet meine neue Bankverbindung bei Auflösung meines Kontos bei der Sparkasse anzugeben? Wenn dem nicht so ist, bitte ich um einen entsprechenden "Gesetztestext" mit Quellenangabe, den ich der Bank dann vorlegen kann.

Denn ich frage mich: was macht die Bank wenn ich auswandere? Oder gar kein eigenen Konto besitze?

viele Grüße Sabine

...zur Frage

Sachwert als Anlageform??? Gold, Silber, Platin, Diamanten und seltene Erden???

Hi, mir wurde von einem Bekannten Gold als Sachwertanlage angeboten. Weis jetzt nicht, ob ich mir den Berater mit dem Depotplan kommen lassen soll.

Finde den Gedanken Gold zu kaufen schon interessant und vor allem weil man das Gold auch physisch zu Hause haben kann. Aber was wenn ich mal Finanzierungsschwierigkeiten habe und und und... Wie viel sollte man investieren bzw. anlegen? Habe mal von 10- 20 Prozent gehört....kommt das hin? goldigen Gruß

...zur Frage

Kann jemand das Produkt "Generationen-Depot" der Bayerischen Versicherungskammer beurteilen?

Meiner Mutter wurde von der Sparkasse das "Generationen-Depot" der Bayerischen Versicherungskammer empfohlen, da sämtliche Anlagen derzeit so niedrig verzinst werden. Wer kann mir sagen, ob es eine gute Anlage ist. Es soll 12 Jahre laufen. Man kann Teilbeträge entnehmen und die Versteuerung ist erst fällig, wenn sie in Rentenalter kommt. Wäre da vielleicht ein Riester-Vertrag besser?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?