GmbH erhalten, um die Rente des GS/GF zu bezahlen?

Corona/Covid-19 Hinweis

… mehr anzeigen

1 Antwort

Moin Bondorf,

ja, das ist zulässig und kommt sogar recht häufig vor. Und es rechnet sich auch, wenn die Rente hoch genug ist und die Bilanzierungs- und sonstigen Kosten übersteigt. 

Die Ehefrau oder ein Dritter muß nicht mal 450,- € bekommen. Da der Anstellungsvertrag eines Geschäftsführers unabhängig ist von der organschaftlichen Bestellung, bedarf es weder eines Anstellungsvertrages, noch eines Gehaltes, sondern lediglich der notariellen und im Handelsregister eingetragenen Bestellung. Und auch das kommt häufig vor. 

Verstirbt der Mann, so gehen die Anteile an der GmbH auf seine Erben über. Dann endet zwar die Rentenzahlung, aber das Geld bleibt in der Gesellschaft. Der oder die Erben müssen dann nur die Gesellschaft liquidieren (keinen Schreck kriegen, das ist das, was Sie mit „schließen“ meinen und hat mit Insolvenz o.ä. nichts zu tun) und sich den Überschuß auszahlen.

Viele Grüße

Forum Mercatorium

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Prima, danke. Dann werd ich es meinem StBer als 'meine gewünschtre Version' präsentieren. Mal sehn was er dagegen hat.

0

Das lässt mich ja nicht los ....deshalb, noch diese Nachfrage: Wenn der GS/GF den Verrentungsbetrag in einen Auszahlungsplan einzahlt und diesen auf den GS/GF verpfändet (oder ähnliches), Kann er dann die GmbH liquidieren um mit der GmbH keine Kosten mehr zu haben? Wenn ja, geht dann nur der Betrag gemäß Heubecksche Tabelle oder ggf auch mehr, da der Heubeckwert ha viel zu niedrig ist für z.B. 18-20 Jahre?

0
@bondorf

Eine ordnungsgemäße Liquidation der GmbH beeinhaltet die Auszahlung der Rentensumme.

0
@Forum Mercatorium

Das heist, das Abgeben dieser Aufgabe an eine Bank/Versicherung o.ä. ist nicht erlaubt? Die GmbH hätte doch Ihre Pflicht erfüllt und dafür gesorgt, das der 'Rentner' seine Bezüge bekommt.

0
@bondorf

Grundsätzlich verboten: nein. Es kommt immer darauf an, WO sich der "Topf" mit dem Kapital befindet, das letztlich die Grundlage für die Auszahlung darstellt. Wenn dieses in der GmbH ist, muss die GmbH weiterbestehen; ganz egal, wer die leitet. Ist dieser "Topf" bei einer Versicherung, dann zahlt diese auch dann, wenn die GmbH nicht mehr besteht.

0
@Forum Mercatorium

Super, vielen vielen Dank!
(StBer. öffne dein Büro, es gibt was in meiner Rente um zu bauen ...!)

0

Was möchtest Du wissen?