„Gleitzonenregelung“ oder so ähnlich – Was bedeutet das?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Zone zwischen 400 udn 800,- Euro bei den Löhnen istder sogenannte "Midi-Job."

Während bis zu 400,- Euro der Arbeitgeber alle Sozialabgaben trägt (30,77 %) udn ab 801,- Euro der Arbeitnehmer die kompletten Arbeitnehmerbeiträge zu zahlen hat, ist in diem "Midi-Job"-Bereich der Betrag den der Arbeitnehmer tragen muss fliessend.

Es wird mit steigendem Einkommen immer mehr, bis eben, ab 801,- Euro der volle Arbeitnehmeranteil zu zahlen ist.

Dafür ist es ja noch kein Lohnsteuerabzug (ausser bei St.-Kl. V, oder VI).

Hauptjob Klasse 4 + 400 € Job + Job auf Klasse 6

Hallo zusammen,

ich arbeite Hauptberuflich als Mediengestalter und bin auf der Klasse 4, weil meine Frau ungefähr gleich verdient wie ich. Dann hab ich einen 400 € Job im Regalservice morgens und dann hab ich noch einen Job im Sicherheitsdienst auf der Klasse 6, da verdien ich ungefähr zw. 300 - 400 €, da wird mir immer eine pauschal Steuer von ca. 20 € abgezogen. Ich hab immer gedacht das auf der 6 immer so viel abgezogen wird??? Viele sagen das, dass erst beim Ausgleich kommt und ich dann alles zusammen nachzahlen darf !!?? Meine Fragen muss ich wirklich jetzt beim Ausgleich alles nachbezahlen?? Warum ziehen die das nicht gleich ab bei der 6?? Also ohne Klasse 6 haben wir immer so zw. 400-600 rausbekommen. Bitte helft mir weiss nicht weiter soll ich das lieber lassen mit dem 2 NJ?? Vielen Dank im voraus LG Patrik

...zur Frage

Bezahlt der Arbeitgeber was während der Dreijährigen Elternzeit? Wer bezahlt die Sozialbeiträge?

Ich und meine Freundin bekommen bald ein baby! Ich hätte gerne gewußt, welche Einkünfte man während der Dreijährigen Ellternzeit hat! Zahlt der Arbeitgeber auch etwas oder gibt es als finaziellen Ausgleich für die Lohneinbußen nur das Elterngeld vom Statt? Wenn wir ein unverheiratetes paar sind und er circa 1400 Euro nette verdient, sie vor der dreijährigen Babypause circa 400 Euro plus Sozialleistungen verdient hat, wieviel Geld bekommt sie als Elterngeld? Und kann man noch Sozialleistungen zusätzlich zum Elterngeld beantragen bei einem solchen Lohn?` Wer zahlt denn die Sozialversicherungen während der Elternzeit?

...zur Frage

In Österreich Hauptwohnsitz, in Deutschland arbeiten - wo bezahle ich die Steuer und von welchem Land bekomme ich Kindergeld?

Hallo an alle, wir überlegen nach Österreich zu ziehen (grenznah), weil wir dort eine Wohnung gefunden haben, die für uns superpassend wäre. Mein Mann würde kurz nach der Grenze auf der deutschen Seite arbeiten und ich würde ebenfalls in Deutschland weiterhin arbeiten (100km in etwa weg). Um in Österreich wohnbeihilfe zu bekommen, müssten wir beide Hauptwohnsitz in Österreich anmelden, wo bezahlen wir dann Steuer und von welchem Land würden wir das Kindergeld bekommen? Freue mich, wenn irgendjemand da schon Bescheid weiß und uns Auskunft geben könnte. Liebe Grüße

...zur Frage

Urlaubsreise als Prämie für Mitarbeiter?

Hallo zusammen,
würde gerne einem Mitarbeiter eine Prämie in Form einer Urlaubsreise geben. Ist diese komplett wie ein Bonus für den Mitarbeiter zu versteuern? Oder gibt es da noch eine andere Möglichkeit?

Grüße

...zur Frage

Musikinstrumente kann man von Steuer absetzen ?

Hallo zusammen,ich möchte ein Fernstudium machen für Musik in eine Stadt anerkannte Musik-Akademie,

wo die Fernstudiumgebühren sind von Steuer absetzbar aber Guitare und Amp z.B was man dazu braucht sind steuerlich auch absetzbar?

Danke i Voraus!


gruss Toni

...zur Frage

Privatinsolvenz nach Scheidung?

Vor ein paar Tagen habe ich diese Frage schon einmal gestellt. Allerdings mit weniger Details und somit keine brauchbaren Antworten erhalten. Ich beschreibe nun mal mein Anliegen etwas ausführlicher.

Also mein Haus habe ich vor 20 Jahren mit in die Beziehung gebracht. Es war eine Bruchbude. Das Haus war fast geschenkt. Vor 10 Jahren haben wir geheiratet. Wir haben zusammen schon vor der Ehe und auch während unserer Ehe das Haus auf Vordermann gebracht und ständig immer etwas um- oder angebaut. Finanziell hat meine jetzt geschiedene Frau den meisten Teil dazu beigetragen da sie immer schon besser verdient hat als ich. Zur Scheidung wollte sie entweder das ganze Geld von mir zurück welches sie in das Haus gesteckt hat oder das Haus selber. Ich habe ihr das Haus gelassen weil ich das Geld nicht habe und sie außerdem mit unserem gemeinsamen Sohn drin wohnen bleibt. Ich habe auch keine weiteren Zahlungen für das Haus von ihr erhalten. Also sie hat mir nichts ausgezahlt. Das Haus gehört jetzt ihr allein. Seit 4 Wochen sind wir geschieden.Trotzdem zahle ich noch einen kleinen Kredit auf das Haus ab der auf meinen Namen läuft. Meine eigentliche Frage ist Folgende. Wenn ich jetzt in Insolvenz gehe, spielt es dabei eine Rolle ob mir das Haus noch vor 4 Wochen gehört hat? Jetzt gehört es mir ja nicht mehr. Wird bei einer Insolvenz Jahre zurückgeschaut was mir mal gehört hat und mit angerechnet? Ist es möglich dass das Haus mit in meine Insolvenz geht obwohl es mir nicht mehr gört? Es gibt ja z.B. Richtlinien bei Hartz IV, dass die Dinge mit anrechnen die schon Jahre zurückliegen und die man zurückholen muss, oder so ähnlich, glaube ich. Verhält sich das bei einer Privatinsolvenz so ähnlich? Muss ich das Haus mir buchstäblich zurückholen und verkaufen oder versteigern lassen? Und nebenbei gesagt, mein Sohn verliert sein zu Hause.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?