Gleitzonebeschäftigung und kindergeld?

1 Antwort

Kindergeld ist ab 2012 einkommensunabhängig. Ich weiß nicht, ob du(oder die Eltern) noch kindergeldberechtigt seid solange du kein Schüler, Auszubildener oder Student bist. Allerdings gibt es eine Übergangsfrist zw. Schule und Beginn der Ausbildung also ist es nicht unmöglich. Wenn du Kindergeld bekommst ist es sicherlich höher als die Steuer, die du gezahlt hast. Als Student solltest du/die Eltern kindergeldberechtig sein.

Als Studentin auf Rechnung arbeiten. Was muss ich beachten? Bin total ahnungslos.

Also erstmal zu meiner Ausgangssituation. Ich bin Studentin, 28 Jahre alt, beziehe weder Bafög noch Kindergeld. Im Moment hab ich einen klassischen 400Euro Job bei einem einzigen Arbeitgeber.

Meine Überlegung ist auf Rechnung zu arbeiten um natürlich mehr Geld zu verdienen. Es ist mir auch möglich für andere Arbeitgeber zu arbeiten, was bisher aufgrund des 400Euro Jobs flach fiel.

Wieviel Geld darf ich verdienen ohne auf einmal einen höheren Beitrag bei der Krankenkasse zu zahlen?

Was muss ich anmelden? Worauf muss ich achten? Kann ich mich irgendwo betreffend meiner individuellen Situation beraten lassen?

Vielen, vielen Dank!

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr ein paar Informationen für mich hättet, die mich nicht mehr völlig ahnungslos dastehen lassen!

...zur Frage

Wie bekomme ich die Lohnsteuer wieder zurück?

Hallo liebe Community,

zu meinem Fall: Ich bin verheiratet und Student, meine Frau arbeitet seit August, ich habe Steuerklasse V und meine Frau Steuerklasse III (da sie mehr verdient als ich).

Um nun etwas Geld zu verdienen habe ich 2 Nebenjobs angenommen, jeweils 200 Euro-Jobs. Ich habe auch schon die zweite Lohnsteuerkarte beantragt, die in Steuerklasse VI eingeordnet wird.

Nun zu meinem Problem: Gestern habe ich die erste Lohnabrechnung von einem der beiden Jobs bekommen (Steuerklasse V) und habe bemerkt, dass ich auch hier Steuern zahlen muss. Ich dachte bisher, dass ich nur bei Steuerklasse 6 zahlen muss. Bei dem zweiten Job (Steuerlasse VI) werde ich ja wahrscheinlich noch mehr Abgaben haben. Nun zu meiner Frage:

Wie bekomme ich das Geld wieder? Was muss ich bei einer Steuererklärung dazu angeben? Kann die Abgabe des Jobs mit der Steuerklasse V mit dem Freibetrag meiner Frau verbunden werden?

Über Hilfe wäre ich sehr dankbar

Viele Grüße Robert

...zur Frage

Studiengebühren steuerlich Absetzen?

Hallo,

ja, die Frage gab es sicherlich schon häufiger. Aber mein Fall ist da etwas komplizierter. Denke ich zumindest.

Ich gehe auf eine private, aber staatlich anerkannte Berufsfachschule für Kommunikationsdesign und zahle monatlich 395€ an gebühren.

Nebenbei bin ich schon seit längerem als selbstständiger Fotograf (eigentlich ja "Fotodesigner") unterwegs und nehme kleinere Aufträge an. Bisher war das immer Liebhaberei, weil ich vieles bei Zubehör-Käufen wieder ausgegeben habe.

Könnte ich jetzt die Studiengebühren auch irgendwie als "Unterstützung des Hobbies" einbringen und absetzen?

An sich ist es meine erste Ausbildung. Bisher habe ich authodidaktisch gearbeitet. Und ich habe nach dem Abi ein FSJ gemacht, also ein Jahr lang fest wo gearbeitet, weswegen ich auch Arbeitslosengeld bekommen würde. Kann man es dadurch eventuell zu den Werbungskosten schieben?

Weil so müsste ich, mit Miete, Lebensmittel, Studiengebühren usw. eigentlich deutlich mehr verdienen, als Bafög, Kindergeld und 400€-Job hergeben. Alleine das Studium verschlingt ja alles, was ich verdienen dürfte. Und wenn ich mehr verdiene, dann wirds an anderer stelle wieder komplizierter zu verrechnen...

...zur Frage

Abgaben bei 2 Nebenjobs als Student

Guten Tag,

ich bin Student (21) und verdiene seit Juli 2011 340,- Euro im Monat. Ich zahle bisher keinerlei Abgaben.

Nun möchte ich ab Oktober 2011 bis März 2012 einen weiteren Job mit ca 450,- Euro im Monat ergreifen.

Stimmt es, dass ich bei einer Arbeitsdauer bis zu 6 Monaten noch familienversichert bleibe, auch wenn ich mehr als 400 Euro verdiene? Oder muss ich mich dann selbst versichern und 56 Euro im Monat an der Krankenkasse zahlen? Wenn ich dann für diese 6 Monate an die Krankenversicherung zahle, kann ich mich danach wieder familienversichern lassen? Passiert das automatisch?

Ich darf ja ca 7600 Euro im Jahr steuerfrei verdienen, und diese Grenze würde ich ja auch nicht überschreiten. Müsste ich dann, so wie ich das plane, auch weiterhin keine Lohnsteuer zahlen oder ändert sich die Regelung bei 2 Jobs? Müsste ich Rentenbeiträge oder sonst noch irgendwelche Abgaben zahlen?

Vielen Dank schon einmal, Viele Grüße

...zur Frage

ALG II und Studium

Ich hätte da einige Fragen, sage aber gleich vorab, dass es nicht mich persönlich betrifft, bin schon aus dem Arbeitsleben raus (Rentner), wäre aber trotzdem dankbar, wenn ich hier rechtlich fundierte Auskünfte erhalten würde.

Ein Student fällt ja mit der Immatrikulation sofort aus der BG raus, gehört dann nur noch zur Haushaltsgemeinschaft, d.h. alles Geld wird ihm sofort komplett gestrichen, ganz egal, ob er Bafög beantragt oder nicht. Wie sieht es denn aus, wenn nach allen Abzügen den 2 Leuten in der Wohnung nur ca. 20,-- Euro für den ganzen Monat zum Leben bleiben und das Bafög, wenn überhaupt, erst viele Wochen später gezahlt wird. Wie überbrücken?

Wenn ein Student aus der BG rausgenommen wird, dann aber merkt, dass ihm das Studium überhaupt nicht liegt oder er längere Zeit krank ist oder er merkt, dass es finanziell nicht geht, bekommt er dann Ärger mit dem Jobcenter, weil man ihn dann wieder in die BG aufnehmen muss? Was ist z.B. wenn der Student zwangsexmatrikuliert wird? Spielt das überhaupt eine Rolle, ob er freiwillig aufhört oder zwangsexmatrikuliert wird? Muss das JC ihn auf jeden Fall wieder aufnehmen? Ist schon klar, dass er dann an die Arbeit gebracht wird, bis er vielleicht ein Studium aufnimmt (1/2 Jahr später), das seinen Interessen entspricht.

Muss man eigentlich Kindergeld, das man für die Zeit des Studiums bezogen hat, nach Exmatrikulation wieder zurückzahlen?

Wenn also ein Student aus der BG raus ist, darf das JC dann eigentlich den Unterhalt des Vaters einfach weiter wie bisher einbehalten oder hat dann der Student das Recht, diesen Betrag ausgezahlt zu bekommen und wird dann dieser Unterhalt von - sagen wir mal - 350,-- Euro wieder der Bedarfsgemeinschaft angerechnet?

Wird ein Student zwischen 2 verschiedenen Studiengängen (1/2 Jahr Unterbrechung) vom JC in Ruhe gelassen, wenn er einen 450-Euro-Job hat, oder muss er trotzdem dem Arbeitsmarkt für einen Vollzeit-Job zur Verfügung stehen, obwohl er vielleicht ein paar Monate später das gewünschte Studium aufnimmt?

Viele Fragen, ich weiß, aber ich erhoffe mir trotzdem ein paar fundierte Rechtsauskünfte und danke schon vorab für jede Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?