GKV und/oder Familienversicherung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zu 1: Ja, das geht.

Zu 2: Die GKV entscheidet über den Status. Da kommt es auf die Gesamtschau der Situation an. Hier werden mehrere Kriterien herangezogen. In der Konstellation ist zu entscheiden, ob Ihre Frau mit dem Status Selbständig eingestuft wird (dann bleibt es bei dem System PKV) oder als sozialversicherungspflichtig angestellt mit Nebenerwerb.

Was dabei alles geprüft wird, um den Status festzustellen finden Sie hier:

http://arbeitgeber.citybkk.de/pub/arbeitgeber/Hauptberufliche%20selbstst/a>ndige%20Erwerbstätigkeit_Grundsätzliche%20Hinweise.pdf

Wenn Sie als sozialversicherungspflichtig eingestuft wird, sind jedoch auch auf die Einkünfte der nebenberuflichen Selbständigkeit Beiträge zur GKV fällig.

Also auch diese Kombination kann zum gewünschten Erfolg führen, doch ob die GKV zu dem gleichen Ergebnis kommt, das ist ergebnisoffen.

Fazit: Beide Wege sind möglich, beim ersten Weg sind Sie jedoch auf der sicheren Seite. Beim zweiten Weg ist Korrespondenz und ein etwas langwieriges Verfahren vorprogrammiert. Doch dabei kann Sie auch ein Rentenberater unterstützen. Das würde ich Ihnen bei diesem Weg dringend anraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@wernrio: Bitte korrigiere mal die Schreibfehler bei den beiden eingestellten Themen, da Deine an sich sehr gute Frage sonst im Nirwana verschwindet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wernerio
06.02.2012, 14:50

Bin völlig neu im System.Habs mit dem Korrigieren versucht, doch es klappt nicht. Bin (leider ) kein PC-Freak

0

Was möchtest Du wissen?