Girokonto Pfändung

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei einem P-Konto gibt es einen Mindesbehalt bei einer Gehaltspfändung auch, bei einer Girokontopfändung nicht.

Du willst uns doch aber nicht sagen, das du nicht gewußt hast das noch jemand Geld von dir bekommt? Normalerweise weiß man das man Schulden hat! Und es ist ja nicht so das ein Gläubiger vorher nicht versucht sein Geld zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jigsaw1411
20.11.2014, 23:47

willst du mir jetzt helfen oder Vorwürfe machen. Den das war nicht meine Frage. Bitte Produktiv auf meine Frage antworten alles andere müsst ihr bitte mir überlassen. Fakt ist ich habe keine Benachrichtigung bekommen. Basta

0

der Gläubiger ist nicht verpflichtet dich vorher informieren, warum auch? Dann wäre das Konto ja leer gewesen.

Rein rechtlich kannst du gar nichts dagegen tun - außer deine Schulden zu bezahlten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
alles andere müsst ihr bitte mir überlassen. Fakt ist ich habe keine Benachrichtigung bekommen. Basta

Allein dieser Kommentar von Dir nimmt mir jegliches Interesse, mich mit Deiner Frage zu befassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also spätestens nach dem Vollstreckungsbescheid hättest du dein Konto in ein P-Konto umwandeln sollen. ^^

Pfändungsfreigrenzen sind bei normalen Konten irrelevant. Nur bei P-Konten müssen diese eingehalten werden.

Du kannst versuchen UNVERZÜGLICH beim örtlichen Amtsgericht (bei der Rechtsantragsstelle) einen Pfändungsschutz zu erwirken. Ich weiß jetzt nicht genau ob es geht, früher als P-Konten gerade eingeführt wurden ging es noch. Dann sollte die gepfändete Summe wieder freigeschaltet werden.

Ob du da Erfolg haben wirst, kann ich jetzt hier leider nicht sagen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gammoncrack
20.11.2014, 23:56

Ich weiß jetzt nicht genau ob es geht, früher als P-Konten gerade eingeführt wurden ging es noch.

Du heißt doch "TOPWISSEN"!

2
Kommentar von vulkanismus
20.11.2014, 23:57

Was soll denn der Quatsch.

Das Geld ist weg.

3
Kommentar von jigsaw1411
21.11.2014, 00:03

Also das Geld ist nicht beim Gläubiger es befindet sich im haus auf einem anderen Konto also denke ich ist es separiert. Der Bankmann hat gesagt da es heute erst tatsächlich gepfändet wurde und ich gleich am selben Tag nen P-Konto gemacht habe bekomme ich es wieder. Aber darum gehts ja nicht das ich es wieder bekomme ist eh klar aber es geht darum das widerrechtlich gehandelt wurde. Und das ich bei einem Girokonto keine Pfändungsgrenze habe ist falsch das steht sogar im Kontpfändungsschutzgesetz da ist ne Tabelle. Unter anderem auch für Girokonten. Als auch Gerichte Anwälte Banken und Gläubiger haben sich an Gesetze zu halten.

0

"Was kann ich tun wer ist im Recht???" lautet Deine Frage.

Antwort: Nichts - basta.

Dein Problem ist wohl dadurch entstanden, dass Du Dich nicht richtig informiert hast.

Erkennbar ist es daran, dass Du von Dingen sprichst, die es nicht gibt.

Kontopfändungsbescheid, Kontopfändungsgesetz sind von Dir erfundene Worte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jigsaw1411
21.11.2014, 00:12

Dann habe ich im Internet Lügen gelesen ??? Oder wie??? Ok anders Zusammenfassung: Geld gepfändet. Umwandlung P-Konto Geld kommt zurück. 1. Problem gelöst aber was ist mit der Tatsache das die Bank die Frist nicht eingehalten hat. Ich konnte ja gestern noch einkaufen und heute nicht mehr. Und es wird ganz klar gesagt das die Bank erst mal 2 Wochen sperren muss. Und deshalb meine Frage was kann da schief gelaufen. Irgendwas muss ich ja tun können dies bezüglich. Sprich ich kann das so nicht durchgehen lassen. Mir geht es um das Prinzip.

0

Was möchtest Du wissen?