Gilt noch der Schweizer Bankgeheimnis?

7 Antworten

Du solltest Dich ein wenig über das Thema informieren: Die Schweiz ist auf dem Wege "steuerkonform" zu werden, jedenfalls was Kunden aus Europa betrifft, ggü Kunden aus den USA ist sie das längst geworden. Kein Deutscher wird heute noch bei einer Schweizer Bank ein Konto neu eröffnen können ohne dabei unterschreiben zu müssen, dass dieses Konto beim deutschen Finanzamt angegeben wird. Zugleich wird die Bank ermächtigt, alle üblichen Informationen, also Mitteilungen über die erzielten Kapitalerträge, den deutschen Finanzbehörden unmittelbar mitzuteilen. Ich persönlich halte es sogar für möglich, dass die Schweiz auf absehbare Zeit am automatischen Informationsaustausch über Kapitaleinkünfte teilnimmt.

Es ist mit Sicherheit nicht illegal ein Konto zu eröffnen. Illegal wäre es die Erträge nciht zu erklären.

Das schweizer Bankgeheimnis ist inzwischen sehr aufgeweicht.

Ja schon aber mal angenommen sind nicht alle Politiker so ehrlich:)

0
@KomplexeFragen

Im Parlament soll sich die Bevölkerung repräsentativ wiederfinden.

Wenn ich bedenke wie viele Leute in der Steuererklärung falsche angaben machen, sind die Politiker noch immer überdurchschnittlich ehrlich.

2

Es ist legal in beliebigen Ländern, die Deine Anlagen akzeptieren, Geld anzulegen.

  • Du bist damit nicht in Deinen Anlagemöglichkeiten beschränkt - außer eben durch Gesetze, die beispielsweise gewisse Anlageformen Dir nicht erlauben zu verwenden.
  • Das geht alles für kleine Beträge und sehr große Beträge. Wenn Du also ein paar Millionen EUR in Mali anlegen willst, dann ist das Deine freie Entscheidung und ein Bundesfinanzminister wird Dich daran weder hindern, noch wirst Du dafür bestraft.
  • Den großen Geldbetrag kannst Du ohne weiteres überweisen oder über Treuhänder beispielsweise übermitteln. Auch kein Problem.
  • Da es weiterhin Anlagen auf Deine Rechnung sind, gibt es auch keine Probleme mit einer etwaigen Schenkungssteuer.

Zwei wichtige Randbedingungen gibt es jedoch:

  • Geldwäsche bzw. auch in manchen Ländern Anti-Terror-Gesetze: der Ursprung von Anlagegeldern muß klar sein. Dies erfordert ggf. eine Deklaration gegenüber Behörden in Deutschland und/oder im Zielland, um das offiziell klarzustellen.

  • Versteuerung: da für in Deutschland unbeschränkt steuerpflichtige Personen ein Welteinkommensprinzip gilt, mußt Du diese ausländische Anlage steuerlich berücksichtigen und Angaben über Einkünfte machen. In Fällen, in denen solche Angaben nicht zuverlässig und autoritativ möglich sind, gibt es ggf. eine Schätzbesteuerung. Damit ist Dir auch das Bankgeheimnis in seinen vielen Ausprägungen egal, denn es gibt nichts, was Dich auf dem Weg von Kontrollabfragen oder Berichten kompromittieren könnte.

Damit bist Du auf dem Pfad der Tugend und darfst Deine Anlagen über die ganze Welt streuen.

Daß das in vielen Fällen unsinnig und auch vom Ergebnis her nicht wirklich lohnend ist, ist ein anderes Thema. Tagesgeldzinsen in der Schweiz sind mager und nur wenige Publikumsanlageinstrumente gibt es nur in der Schweiz, nicht aber in Deutschland zu kaufen. Auf Fremdwährungsaufwertungen sollte man nicht wetten, denn das kann schnell nach hinten losgehen.

Wenn Ausland, dann würde ich eher Singapur oder Hongkong wählen, denn dort gibt es andere Arten von Anlagen, die europäischen Anlegern von hier aus nicht zugänglich sind.

Welches Sparkonto für Kind?

Unsere Tochter ist zurzeit 4Monate alt und wir wollen für sie ein Sparkonto o.ä. eröffnen.

Das Geld und die monatlichen Einzahlungen sollen lange laufen, ca. 20 Jahre.

Könnt Ihr ein bestimmtes Konto mit wirklich guten Zinssätzen empfehlen oder eventuell eine andere Art von "sparen" (fonds)?

Danke und viele Grüße

...zur Frage

Geld in der Schweiz oder in Liechtenstein anlegen?

Viele Deutsche legen ihr Geld auch in der Schweiz oder in Liechtenstein an, legal. Ich frage mich, was der Grund hierfür sein könnte. Ist das Geld da sicherer aufgehoben als in Deutschland oder welche Vorteile können die Banken dort bieten?

...zur Frage

Ist Singapur wegen des strengen Bankgeheimnisses die neue Steueroase?

Ist Singapur wegen des strengen Bankgeheimnisses die neue Steueroase? Ich habe gehört, dass zum Beispiel auch schon einige schweizer Banken dort Niederlassungen haben, weil der Private Banking Markt wächst, vor allem durch Geldeinlagen von Schweizern und Deutschen. Wie lukrativ ist es in Singapur Gelder anzulegen?

...zur Frage

Wie kann ich Geld in der Ausbildung anlegen?

Guten Tag,

ich habe am 01.08 meine Ausbildung zum Industriekaufmann angefangen und werde bald meinen ersten Lohn in Höhe von 800€ Netto bekomme. Nun frage ich mich was ich mit dem Geld anfangen soll. Ich habe schon ein Girokonto und ein Sparbuch. Zusätzlich möchte ich andere Möglichkeiten nutzen um mein Geld zu sparen.

-Das Girokonto sollte für Ausgaben wie Kleidung, Tanken und andere Freizeit Sachen sein.

-Auf dem Sparbuch liegen momentan 1500€ und die sollen für unvorhersehbare, größere Ausgaben wie Autoreparaturen dienen.

Jetzt gibt es ja noch viele weitere Möglichkeiten um Geld zu sparen wie z. B. Bausparen, Riester-Rente, Aktien, Tagesgeld Konto und vieles mehr.

Für meinen großen Traum eine Amerika-Reise zu machen, habe ich gedacht mit einem Tagesgeld Konto zu sparen, ist das sinnvoll?

Was haltet ihr davon? Und meine eigentliche Frage, was mache ich mit dem Rest des Geldes?

Danke schon mal für die Antworten, Marcus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?