Gilt eine Tätigkeit als Privatdozent als freiberufliche Tätigkeit?

1 Antwort

Das scheint nicht die germanistische Fakultät zu sein, aber die Tätigkeit als Privatdozent (mit Habilitation) oder einfach als Dozent (freier Mitarbeiter einer Universität, FH oder BA) ist freiberuflich. Einkünfte daraus werden mit dem Einkommensteuersatz belegt und erfahren keine besondere Behandlung. Werbungskosten sind abzugsfähig. Die Begünstigung besteht darin, daß es ein freiberuflicher Katalogberuf ist, der kein Gewerbe darstellt (§18 Abs 1 Satz 2 EStG).

Was sind meine Pflichten, wenn ich als Kleinunternehmer einen Auftrag berechnen möchte, der außerhalb des ursprünglich angemeldeten Arbeitsfelds liegt?

Hintergrund: Ich habe Anfang des Jahres den Fragebogen zur Steuerlichen Erfassung ausgefüllt und ans Finanzamt geschickt. Hatte damit eine Steuernummer beantragt (keine UstId-Nr., da ich keine Rechnungen außerhalb Deutschlands schreiben muss) und meine Tätigkeit als Kleinunternehmer angemeldet. Bei den Feldern zur Tätigkeit habe ich Grafik-/Web-Designer angegeben. Dabei handelt es sich um einen Katalogberuf, daher musste ich kein Gewerbe anmelden. Ich berechne auf meinen Rechnungen auch keine Umsatzsteuer, da ich wie gesagt von der Kleinunternehmer-Regelung Gebrauch mache.

Nun habe ich jedoch einen Auftrag in Aussicht, der in einem anderen Tätigkeitsfeld liegt (Photographie). Was bedeutet das für mich hinsichtlich Abrechnung & Verpflichtungen? Muss ich mich proaktiv beim Finanzamt melden und ihnen mitteilen, dass ich diese Tätigkeit außerhalb des ursprünglich angegebenen Spektrums übernehmen möchte? Müsste ich dafür nun doch ein Gewerbe anmelden? Oder kann ich diese Tätigkeit wie gehabt über meine bestehende Steuernummer abrechnen? Allgemeiner formuliert: Welche Auswirkungen auf meinen steuerrechtlichen Status hätte dieser Auftrag sonst?

Zusätzliche Infos: Ich arbeite hauptberuflich in einem Lohnarbeitsverhältnis, die freiberufliche Arbeit ist nur nebenberuflich und geringfügig (ich würde auch mit diesem potenziellen Auftrag weit unter der 17.500€ Grenze bleiben). Zur Zeit habe ich nebenher keine weiteren Aufträge, möchte mir diese Möglichkeit aber weiter offen halten.

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Freiberufliche Tätigkeit - ist das vereinbarte Gehalt brutto oder netto?

Ich habe letzten Monat eine freiberufliche Tätigkeit für 20 Euro die Stunde bearbeitet. Nun ist die Frage ob ich auf der Rechnung 19% UsT darauf schlage oder muss ich diese von den 20 Euro die Stunde abziehen?

...zur Frage

Hallo, ich bin freiberufliche Illustratorin und mache nebenher Musik - muss ich nun zusätzlich eine freiberufliche Tätigkeit als Musikerin anmelden?

...zur Frage

Freiberufliche Tätigkeit - Umsatzsteuerbefreit.

Muß ich mich trotzdem beim Finanzamt melden ?

Muß das persönlich sein, oder kann ich ein Formular anfordern ?

...zur Frage

STeuernummer Freiberufler neben Festanstellung

Hallo liebe finanzfragen-Community,

ich bin zZ unbefristet fest angestellt. Ich möchte nun jedoch zusätzlich wieder meine nebenberufliche Tätigkeit als Grafikdesigner aufnehemen.

Wie genau melde ich diese Tätigkeit beim FA an bzw. wie bekomme ich meine Steuernummer für die freiberufliche Tätigkeit? Reicht ein einfaches Schreiben ans FA mit "Ab dem 1.1.13 fange ich eine freiberufliche Tätigkeit als..."?? Wie genau sieht später meine Steuererklärung aus? Und wann und wie werden meine Einnahmen aus der freiberuflichen Tätigkeit versteuert? Ich gehe davon aus weniger als 15.000 € aus der freiberuflichen Tätigkeit zu erzielen.

Gibt es grundsätzlich Probleme mit der Kombination: Festanstellung + freiberufliche Tätigkeit?

Viele Dank und viele Grüsse Peter

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?