Gilt eine Betriebskostenrückzahlung als Einnahme?

1 Antwort

Ist es Dein Büro, bei dem Du die Betriebskosten als Betriebsausgabe hast?

Hast Du ein häusliches Arbeitszimmer, wo die Betriebskosten mit einfließen?

Wenn nein, hat es ebensoweinig auswirkung die die zahlung der Miete, die Du in der Steuerklärung auch nciht angibst.

Ja, ein häusliches Arbeitszimmer. Ich arbeite von Zuhause aus

0
@papadella

Dann ist das natürlich gegen die Miet- und Nebenkostenzahlungen gegen zu rechnen und geht dann prozentual in die Werbungskosten ein.

0
@wfwbinder

Danke. Es ist also für die Steuererklärung 2013 doch relevant

0

Was tun, Kleingewerbe Betrag von 17.500 Euro wird ueberschritten?

Ein Bekannter hat ein Kleingewerbe und ueberschreitet dieses Jahr den Betrag von 17.500 Euro. Seine Rechnungen stellt er immer ohne Mehrwertsteuer aus, was gilt muss er beachten wenn der Betrag ueberschritten wird?

...zur Frage

Hausmann besitzt Immobilie, Freundin lebt darin und zahlt für den Haushalt, aber keine Miete.

Ein Mann besitzt eine Immobilie, in die die Freundin wohnt. Für die Nebenkosten und als Unterhalt/Haushaltsgeld beteiligt sich die Freundin mit 370 Euro im Monat. Dieser Betrag wird monatlich überwiesen. Kann es steuerliche Probleme geben, weil die Einnahme beim Mann als Einnahme aus Vermietung und Verpachtung eingestuft wird?

...zur Frage

Steuererklärung nachträglich korrigieren

Hallo! Ich habe festgestellt, dass ich in meiner EÜR für 2008 eine Erstattung i.H.v. 136,85€ aus einer zu viel bezahlten Rechnung nicht als Einnahme verbucht habe. Ich habe sonst nur Eingänge aus Kundenrechnungen, eine Erstattung hatte ich bis auf diesen Fall noch nie und habe das wohl schlicht übersehen.

Wie verhalte ich mich nun korrekt? Soll ich das meinem zuständigen Finanzamt formlos melden? Oder muss ich eine korrigierte ESt.-/USt.-Erklärung abgeben? Und vor allem: Muss ich mit irgendwelchen strafrechtlichen Maßnahmen rechnen? Danke!

...zur Frage

Steuererklärung 2010 Student Kapitalerträge

Hallo Leute, habe noch nie eine Steuererklärung gemacht und habe dazu jetzt paar Fragen. z..B wen ein Student im Jahr 2010 an der Börse 30.000Euro Kapitalerträge gemacht hat wird Ihm dann von der Bank automatisch die Kapitalertragsteuer abgezogen. Kriegt man die 25% Steuer Komplet wieder zurück wen man eine Steuererklärung macht also 7500euro?. Außer den Kapitalerträgen hatte der Student keine weiteren einnahmen. Der Grundfreibetrag liegt ja bei 8004euro, Krieg ich von dem Betrag nur die 25% zurück? Und wen ja wie wird der Rest versteuert? Lohnt es sich eine Steuererklärung zu machen oder werde ich am Ende drauf Zahlen? Vielen Vielen Dank wen jemand Antwort hier für hat.

...zur Frage

Lohnsteuerjahresausglaich bei unvollständigen jahr??

Hallo ich habe nur ein Teil des Jahres 2010 gearbeiten. Jedoch habe ich in der übrigen Zeit auch keine weiteren Gelder bezogen (kein Arbeitslosengeld etc). Ich habe jetzt gehört, wenn ich einen Lohnsteuerjahresasugleich mache, bekomme ich den vollen betrag der Steuern zurück, da mein Jahr unvollständig ist. Ich finde das aber irgendwie seltsam. Deswegen wollte ich mal fragen, ob das stimmt?

...zur Frage

Wohnungskauf: Anschaffungsnebenkosten sind auf Dezember + Januar angefallen - wie versteuern?

Hi Community.

Ich habe mir als Kapitalanlage eine Immobilie im Dezember 2010 gekauft. Die Anschaffungsnebenkosten sind zum Teil im Kalenderjahr 2010 und teilweise im Frühjahr 2011 angefallen. Wie trage ich diese Kosten in die Steuererklärung ein?

Anschaffungsnebenkosten 2010:

  • Maklercourtage
  • Notarkosten Teil 1
  • Fahrtkosten zum Erwerb der Immobilie Teil 1

Anschaffungsnebenkosten 2011:

  • Grunderwerbssteuer
  • Notarkosten Teil 2
  • Fahrtkosten zum Erwerb der Immobilie Teil 2

Wie gehe ich jetzt hier weiter vor?

Grüße,

Kretajunge

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?