Gilt ein gelöschter Schufaeintrag als Beweis, dass man seine Schuld zurück bezahlt hat??

4 Antworten

Nein, ist es nicht. Es gibt Gläubiger die einfach nicht aktualisiert haben oder aus sonstigen Gründen die Forderung entfernt wurde, obwohl sie weiterhin besteht.

Kontoauszüge checken. Das Inkasso steht nicht zwangsläufig in der Schufa, schon gar nicht, wenn Du wirklich mal die Forderung bezahlt hast. Logisch? Logisch.

ja auch mein Gedanke. Aber dafür muss ich zur Bank und dies prüfen lassen

0
@royalts1985

Achso. Das ist dann Dein privates Thema. Onlinebanking-Archiv nutzen oder halt Kontoauszüge aus dem Drucker vom Bankomaten länger aufbewahren. Einfach? Einfach. Die Journale von der Bank - also die (Ur)Alt)-Kontoauszüge - gibt es NICHT kostenlos. War früher zumindestens so, kann sein dass es heute anders ist.

0
@Maerz2019

ja die frage ist trotzdem ob ich das über die Schufa einsehen kann und es dadurch belegen kann. weil wenn die drin standen und wieder raus sind ist das ja ein indiz

0
@royalts1985

Mönsch, dass kannst Du nur www.meine-schufa.de fragen. Und nein, dass ist doch kein richtiger Beweis! Viel zu umständlich. Das mit der Schufa ist eine Murks-Lösung und da findest Du nur die aktuellen Daten, nicht die von 1995 .... .

0
@royalts1985

Ob die Inkasso-Forderung drin ist oder nicht. Das kann doch hier keiner beantworten. Die alten Sachen wirst Du da aber nicht mehr wiederfinden.

0
@Maerz2019

ja ich weiß das keine Forderung drin ist weil ich von der bank auch ein kredit erhalten habe und damals da einsicht hatte.

0
@royalts1985

und gut wenn ich keine einsicht mehr habe wer damals drin stand und wer nicht hat sich das ja erledigt imit der einsicht in die schufa

0
@royalts1985

Hier gibts mehr Infos zum Thema - guck mal! :-)

https://www.hanseaticbank.de/klarmacher/finanzieren/wann-werden-schufa-eintraege-geloescht

Werden alle Einträge nach der gleichen Zeit gelöscht?

Nein. Wie lange ein negativer Schufa-Eintrag gespeichert wird, hängt vom jeweiligen Grund dafür ab.

  • Falsche Angaben entfernt die Schufa sofort, nachdem sie entdeckt oder gemeldet werden.
  • Einträge zu Forderungen von unter 1.000 Euro, die schon beglichen sind, werden auf Antrag ebenfalls direkt gelöscht.
  • Informationen über Giro- und Kreditkartenkonten werden gelöscht, nachdem die Schufa über die Auflösung des Kontos informiert wurde.
  • Kreditanfragen, Kreditkonditionen-Anfragen sowie Anfragen von Unternehmen an die Schufa werden nach zwölf Monaten gelöscht.
  • Bei allen Forderungen über 1.000 Euro, die Sie nicht bezahlt haben, wird der Eintrag wie beschrieben drei Jahre nach dem Jahr gelöscht, in dem Sie den fälligen Betrag beglichen haben.
  • Daten aus öffentlichen Schuldnerverzeichnissen – etwa nach einer Vermögensauskunft – werden auf den Tag genau nach drei Jahren gelöscht. Sie können aber vorzeitig gelöscht werden, wenn Sie nachweisen, dass das Amtsgericht den Eintrag ebenfalls gelöscht hat.
0
@Maerz2019

ok das bedeutet gelöscht ist gelösct und kein mensch der welt kann das nochmal nachsehen

1
@royalts1985

Korrekt. Es geht um eine weiße Weste, um eine zweite und dritte und vierte Chance. Niemand steht für immer am Schufa-Pranger. Das ist der Sinn! Alles Gute.

0
@Maerz2019

jaja das ist ja auch gut so.Wenn die einen offene forderung seit 10 jahren it einem titel haben verstehe ich nicht warum es nicht drin steht. auch komisch

0
@royalts1985

Die vergessen das manchmal. Viele Inkassos gelten als hochgradig unprofessionell und mafiös - gangstermässig dazu. Da gibt viele es Bretterbuden, die heissen ja nicht alle großkopfert Infoscore oder Avarto Bertelmann. Manche Inkasso arbeiten vom 32 qm grossen Dachgeschosswohnungen im Zwei-Mann-Betrieb. Kaltgewordenes Frittenfett - mehr nicht.

0
@Maerz2019

oh okay. Ja mein Gedanke war halt das sie drin gestanden haben und es wieder gelöscht worden ist weil ich gezahlt habe. Aber das kann ich ja vergessen zu überprüfen. Das bedeutet ich muss morgen zur bank und alle Zahlungen ab einem gewissen datum überprüfen lassen. Wenn es sich heraus stellt das ich das gezhalt habe gehe ich gegen die vor

0

Ein Schufa Eintrag wird normalerweise 3 Jahre geführt, dann gelöscht, jedoch nur wenn die Schuld getilgt wurde. Jedoch kommt nicht jede Verschuldung in die Schufa. Aber ja, Schulden dürfen von einem Gläubiger an den nächsten Verkauft werden, darüber sollte man aber informiert werden. Wenn du Online Banking nutzt kann es sein das du Glück hast und jene Überweisung dort findest, sollte es aber schon viel länger her sein, dann wird das eher schwieriger.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wie willst Du denn einen gelöschten Schufaeintrag nachweisen, wenn der Schufaeintrag gelöscht ist?

rest ist aus deiner nachfolgenden Frage geklärt

Was möchtest Du wissen?