Gilt die Steuerliche Zusammenveranlagung wenn ein Partner nicht in Deutschland lebt?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Antwort ergibt sich aus § 1a EStG, wonach Zusammenveranlagung nur möglich ist wenn einer der Ehegatten in Deutschland und der andere im EU/EWR-Ausland lebt:

http://www.gesetze-im-internet.de/estg/__1a.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EnnoBecker
11.06.2013, 08:03

Die korrekte Norm ist § 26 (1) Satz 1 EStG:

"Ehegatten können zwischen der Einzelveranlagung (§ 26a) und der Zusammenveranlagung (§ 26b) wählen, wenn...beide unbeschränkt einkommensteuerpflichtig im Sinne des § 1 Absatz 1 oder 2 oder des § 1a sind,"

Jetzt kommt die Prüfung des § 1a.

Und bei § 26 muss man auch noch das Jahr beachten. Die hier wiedergegebene Fassung ist die aktuelle. Vorher war es statt der Einzelveranlagung die getrennte Veranlagung.

1

Was möchtest Du wissen?