Gilt die Pfändungstabelle auch für selbstständig Tätige oder nur für Angestellte?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Pfändungsfreigrenze gilt doch für jedermann, das absolut Notwendige, was man zum Leben braucht, darf nicht gepfändet werden, je nach Familienstand/Kinderzahl ist der Betrag entsprechend erhöht.

Frau arbeitet angestellt und Er möchte selbstständig dazuverdienen

Hallo Leute,

ich frage hier für einen Freund folgendes.

Seine Frau arbeitet angestellt. Er ist nicht zufrieden mit SEINEM Angestellt-Sein und möchte sich als Kleinunternehmer selbstständig machen. Er wird nicht viel verdienen mit seiner Selbsständigkeit, eher zum Angestellten Lohn seiner Frau "dazuverdienen".

Problem ist immer die Krankenkasse, denn Selbstständige müssen ja privat Krankenversichert sein. Diese Kosten möchte er irgendwie vermeiden, er möchte eigentlich gesetzlich versichert bleiben.

Geht es auch, daß er über seine angestellte Frau mitversichert ist, und selbstständig dazuverdient ? Möglicherweise wird er sogar unter der Steuerfreigrenze dazuverdienen, aber auf jeden Fall unter der Kleinunternehmergrenze.

Für eure Tipps ist er sehr dankbar !

...zur Frage

Sichtkurs für den Ankauf von Schecks ermitteln?

Hallo zusammen,

wenn ich eine Überweisung in USD tätige, wird das ja von der Sparkasse (gemäß EuroFX) zum Geldkurs vollzogen.

Wenn ich aber mit Scheck bezahle, gilt doch ganz normal auch der Geldkurs??! Weil wenn ich einen Scheck selbst einlösen möchte, dann wird das ja zum Sichtkurs gemacht. Bei einer Zahlung mit Scheck gibt es sowas nicht oder?

lG Max

...zur Frage

Insolvenzverfahren - Pfändungsgrenze, Unterschied und Auto!

Ich hatte eine kleine Firma als Einzelkaufmann und bin mit dieser und selbst auch ins Insolvenzverfahren gerutscht.

Mein Treuhänder schmeißt mir nun Knüppel zwischen die Füße. Obwohl ich per Kontoauszug belegen kann, dass ich momentan nur 770,-Euro verdiene, davon 370,-Euro bar auf die Hand, behält er, obwohl er Einsicht in die Kontoauszüge des Privatkontos hat, schaltet er mir die restlichen 400,-Euro seit zwei Monaten nicht frei. Argument: Er möchte noch Kontoauszüge von einem ganz anderen Konto haben, die nicht vollständig sind. Diese würde ich gerne über die Bank beantragen, was aber nicht geht, weils Geld kostet, was ich nicht habe. Kann er wirklich die 400,-Euro einbehalten und sogar auf sein Treuhänderkonto überweisen?

Ich habe einen alten Wagen, der sogar nach TÜV nächstes Jahr nicht mehr weiter TÜV erhält. Er ist zwischen 250,-Euro und 400,-Euro wert. Um zu meiner Arbeit zu kommen, brauche ich den Wagen nachweislich. Ein Hinkommen mit Öffis ist nur bis 18.00Uhr in der Woche möglich, am Wochenende fährt gar nichts. Nachweislich! Nun sagt er, er nimmt mir das Auto weg, es sei denn, ich kaufe es ihm ab für 250,-Euro, die ich logischerweise nicht habe! Ist es wirklich so, dass es ihm egal sein kann, wenn ich meinen Job verliere, wenn ich keinen fahrbaren Untersatz mehr habe?

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

...zur Frage

Wie kann Arbeitgeber Erstattung des Gehalts von Kfz-Haftpflichtversicherung verlangen?

Der Angestellte meines Freundes, der sich erst vor kurzem selbstständig gemach hat, ist durch einen unverschuldeten Verkehrsunfall mehrere Wochen lang arbeitsunfähig krank geschrieben gewesen. Mein Freund hat den Arbeitslohn fortgezahlt . Kann er dafür eine Erstattung von der Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers verlangen? Wie soll er vorgehen?

...zur Frage

Vorsorgeaufwendung, Ehemann angestellt, Ehefrau selbstständig

Der Ehemann ist Angestellter und gesetzlich sozialversichert. Die Ehefrau ist Selbstständig und noch mit ihrem Ehemann versichert, weil in den ersten Jahren ihrer Eigenständigkeit hohe Kosten anfallen. Daduch muß sie sich noch nicht selbst krankenversichern. Wie ist das jetzt bei den Vorsorgeaufwendung. Ich lese, dass wenn einer selbstständig und der andere angestellt ist der Höchstbeitrag bei den Vorsorgeaufwendungen 4700 Euro ist. Ist das auch so, wenn die Ehefrau eben nicht selbst Krankenversicherungsbeiträge bezahlt. Oder gilt hier der Höchstbetrag von 3800 Euro.

...zur Frage

Wenn ein Ehepartner Insolvenz anmelden muss

Wird er dann nach der Pfändungstabelle ,als hätte er kein Unterhaltsberechtigten zu versorgen gepfändet,wenn der andere Ehepartner noch eigenes Einkommen hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?