Gibts Witwenrentenanspruch, wenn Eheleute jahrelang getrennt gelebt haben und sie mit Freund wohnt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Solange die Ehe nicht rechtskräftig geschieden ist, hat die Ehefrau (auch wenn sie es nur noch auf dem Papier ist) einen Anspruch auf Witwenrente, sie muß dazu allerdings bei der Gemeinde oder beim Versichertenältesten oder bei der Beratungsstelle der Rentenversicherung den Witwenrentenantrag stellen, sie sollte hierzu unbedingt die Sterbeurkunde und die Rentenversicherungsnummer des Verstorbenen mitbringen.

Natürlich bestünde eine Anspruch auf Witwenrente. Schließlich besteht die Ehe ja noch. Nur durch eine Ehescheidung erlischt dieser Anspruch.

Getrennt lebend, Ehemann Selbstständig, Gewinn-Verlustrechnung Unterschrift b.Finanzamt stornieren ?

Hallo, Meine Frage bezieht sich auf die Gewinn-und Verlustrechnung beim Finanzamt, dazu muss ich aber etwas weiter ausholen. Mein von mir getrennt lebender Ehemann hat eine eigene Firma, für die er allerhand absetzen kann. .. Ich gehe seit 10 Jahren tageweise arbeiten, ansonsten noch bei anderen Leuten putzen. Ich lebe seit 10 Jahren von meinem Mann getrennt, aber im gleichen Haus in verschiedenen Wohnungen mit meinen 3 Kindern unter 18 Jahren, um die er sich nur telefonisch kümmert, da er ja soooo beschäftigt ist mit seinem eigenen Betrieb, er hat aber den Elan abends jedes Wochenende wegzugehen, na ja ist ein anderes Thema. Für dieKinder bekomme ich 400Euro Unterhalt von meinem Mann (+ganzes Kindergeld) Bis jetzt war es immer so, dass ich seine Gewinn-und Verlustrechnung mit unterschrieben habe, wegen der Rente und dem Geschäft.... Er zahlt die Nebenkosten (Strom und Wasser) für die von mir bewohnte Wohnung, Telefon, mein Auto Benzin und Versicherung+ Steuer zahle ich. Meine Frage wäre, wie lange rückwirkend kann ich beim Finanzamt meine Unterschrift stornieren lassen, so dass der Steuerbescheid ungültig ist, da ich in Zukunft eine eigene Steuererklärung machen möchte, wenn bei meiner auch nur 30 Euro plus rauskommen würde wäre das ja schon was. (bei seiner ist immer 0,00 Euro rausgekommen. Ich zahle für meine Tochter das Schulgeld (ca. 50 Euro im Monat). monerl

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?