Gibts noch gesetz. Kassen, die gratis weltweiten Auslandskrankenschutz mit anbieten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die gesetzlichen Krankenkassen dürfen ab 1. Januar keinen kostenlosen weltweiten privaten Auslands-Krankenschutz mehr anbieten.

Also ist es ganz wichtig, eine Auslandsreisekrankenversicherung abzuschließen.

Es gibt doch noch einen sehr beschränkten Auslandsschutz durch die GKV, z. B. für Tunesien, Türkei, La Réunion, Azoren, Madeira, Ceuta, Martinique, Grönland, Gibraltar etc., wie man hier nachlesen kann:

http://www.tk.de/tk/leistungen-und-services/schutz-im-ausland/ausserhalb-euroas/348470

Für viele Länder ist daher eine Auslandsreisekrankenversicherung unbedingt sinnvoll.

Also, alles gut, alles richtig, aber nicht so wirklich. Als GKV Versicherter bekommst Du in Ländern mit dem wir ein sozialversicherungsabkommen haben genau die Kosten erstattet, wie es im Inland gekostet hätte. Rückflug bzw. Transport nicht.

Das erstreckt sich auf fast alle Länder in der EU und ein paar Länder darüber hinaus. Einige Länder sind freundlich und akzeptieren die Plastikkarte. So, sobald du die bred verlässt bist du Selbstzahler. Behandlung gegen Cash. Und die Rechnung bekommst du von der gelb erstattet.

Wir haben Preislisten für Gesundheitsleistungen. Nennt sich goÄ, GOZ etc. Also ne Preisliste. Armbruch kostet 200€ usw. Mehr wird dir nicht ersetzt. Wenn du einen Armbruch im Ausland hast sind die Ärzte frei in der Preisfindungsproblem. Also: Mallorca arm gebrochen und der Arzt ist Mies drauf: kostet 1000€ oder auch nur 500€ oder was ganz anderes. Das zahlst du vor Ort kriegst aber nur 200€ nach deutscher Preisliste wieder.

So die Regelungen in der GKV. Weil man das nicht will schließt man immer als Privatperson eine Auslands PKV ab. Ist man beruflich unterwegs muss das der Arbeitgeber machen.

Alles klar, weshalb man für Premium Absicherung 20€ Jahresbetrag zahlen sollte?

Den Kassen wurde diese kostenlose Serviceleistung ab 2013 untersagt.

Das ist Gesetz SGB V:

Was möchtest Du wissen?