gibts für Kosten für künstliche Befruchtung irgendeine Zusatzversicherung

1 Antwort

Muss man den Polizeieinsatz bezahlen wenn man eine Autopanne hat?

Ich habe gelesen, dass man den Polizeieinsatz bezahlen muss wenn man z.B wegen einer Panne liegenbleibt und dafür evtl. ein teil der Straße abgesperrt werden muss. Stimm das oder übernimmt die Polizei die Kosten dafür?

...zur Frage

Wie ist das mit dem Kalenderjahr bei den Versicherungen genau gemeint, wg. Zusatzversicherung Brille

Wenn man laut Vertrag alle 2 Jahre einen neue Brille bekommt, u. das Kalenderjahr gemeint ist, heißt das dann, Brille am 15.7.08- neue Brille 15.7.2010 oder schon per 1.1.2010? Wer weiß das genau, ich blick da nicht durch...

...zur Frage

Bezahlt die gesetzliche Krankenkasse einen Sehtest beim Optiker?

Ich habe eine private Zusatzversicherung für Sehhilfen, allerdings übernimmt die nicht die Kosten für den Sehtest beim Optiker (was ich zugegebenermaßen auch echt seltsam finde, aber so ist es). Wisst ihr, ob die GKV diese Kosten übernimmt?

...zur Frage

Frage zu Steuerklasse während Elternzeit bei erneutem Kinderwunsch?

Wäre es sinnvoll, während Betreuung Kind 1 (wenn dieses ein Jahr alt wird)die St.klasse auf 3/5 zu wechseln, wenn erneuter Kinderwunsch da ist. Dann würde der Mann vermutlich mehr Geld netto erhalten, weil sie kein Einkommen mehr hat, oder ist das nicht günstig?

...zur Frage

Wird eine im EU-Ausland durchgef. künstl. Befruchtung (Kinderwunschbehandlung) steuerl. anerkannt?

Wird eine im EU-Ausland durchgeführte künstliche Befruchtung (Kinderwunschbehandlung) in Deutschland als außergewöhnliche Belastung anerkannt? Es wurde kein Spendersamen verwendet.

Ist es steuerlich relevant, ob die gleiche Behandlung in Deutschland auch möglich gewesen wäre oder medizinische Methoden angewandt wurden, die in Deutschland nicht erlaubt sind?

Es handelt sich um einen 100 % Selbstzahler Fall. Krankenkasse übernimmt die Kosten nicht.

Das Finanzamt hat dazu folgende Anmerkung: "Sofern die gleiche Behandlung auch im Inland möglich gewesen wäre, ist die Zwangsläufigkeit der Kosten nicht gegeben und somit nicht als außergewöhnliche Belastungen abzugsfähig."

Kann mir bitte jemand Präzedenzfälle nennen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?