Gibts bei Eltern-Unterhalt einen Freibetrag beim Lohn?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Eltern, die bedürftig sind, können Ausgaben bis zu 7680,-- jährlich als außergewöhliche Belastung steuerlich geltend gemacht werden.

Ichsitze aufgrund eines Schlaganfalles mit 90% Behinderung im Rollstuhl und nun soll ich ich in ein Pflegeheim,weil meine Eltern es nicht mehr schaffen in ihrem Alter mich zu pflegen - wer übernimmt die Mehrkosten, über Grundsicherung oder Sozialhilfe?

Pflegekosten Mutter, mehrere Kinder da, muß jeder gleich zahlen? Sind Haupterben mehr verpflichtet?

Wegen den Pflegekosten für meine Mutter, hab ich noch eine Frage. Es sind mehrere Kinder da. Muß jedes Kind den gleichen Anteil zahlen? Sind die Haupterben mehr verpflichtet für die Pflege zu zahlen? Mein Bruder bekam das Geschäft und das Wohnhaus der Eltern und seinen Bauplatz, ich bekam die Tenne zum Ausbau und das Wohnhaus (ist gleich nebenan) des Großvaters. Die anderen Geschwister bekamen je ca. 10.000 Euro - doch einige von denen haben viel höheren Lohn als ich. Wer sollte mehr Eltern-Unterhalt leisten? Wer muß mehr zahlen? Danke Euch.

...zur Frage

Familienärger wegen Eltern-Unterhalt. Muß jedes Kind zahlen - auch bei kl. Einkommen und Kindergeld?

Möchte mich hier schlau machen, wegen Eltern-Unterhalt. Die Mutter kann bald nicht mehr alleine wohnen, Demenz schreitet voran, ins Heim soll und will sie auf keinen Fall. Es soll eine Pflegerin eingestellt werden. Doch wer zahlt die Pflegekosten? Ihre Rente (mit Witwenrente) reicht grade so zum Leben. Müssen hier alle Kinder gleichmäßig zahlen? Ich frage für mich, da ich nur ein kleines Einkommen habe (bin beim Ehemann angestellt) und Kindergeld für 2 Kinder. Wir wollen und werden uns sicher einigen, aber ich würde gerne wissen, was rechtlich Sache ist. Vielen Dank schon mal, ich frage sicher noch mehr bei Euch nach.

...zur Frage

Student und Unterhalt durch die Eltern

Hallo, ich bin 28 Jahre und studiere noch. Dementsprechend bekomme ich kein Kindergeld mehr und muss mich selbst versichern. Meine Eltern zahlen Unterhalt und können dies wohl als auserordentliche Belastung absetzen. Ich glaube es geht hierbei um 8004Eu im Jahr?! Die Frage ist nun wie viel ich überhaupt selbst verdienen darf, ohne, dass dieser Freibetrag verloren geht? Macht der Wohnsitz dabei vll einen Unterschied? Ich bin Deutscher, studiere in Österreich, habe aber meinen Hauptwohnsitz in Deutschland bei meinen Eltern. Wenn ich eine gewisse Grenze überschreite, geht dann der Betrag komplett verloren, oder gibt es Abstufungen?

Ich werde in den nächsten Monaten so oder so etwas dazu verdienen müssen und überlege, ob sich ein Minijob mit 400Eu überhaupt lohnt, wenn meine Eltern dadurch über 200 Eu im Monat weniger absetzen könnten...

Wäre schön, wenn mir jemand dazu etwas sagen könnte :)

...zur Frage

Wieviel müssen Kinder für die Unterbringung der Eltern in einem Pflegeheim bezahlen?

Wenn die Rente nicht reicht, werden doch auch die Kinder herangezogen. Welche Grenzen gibt es da? Ein Teil des Einkommens muß ja die eigene Existenz sichern.

...zur Frage

Erste Arbeitsaufnahme, hab AOK genommen, weil Eltern die Krankenversicherung auch dort haben, ok?

Ich habe ja, wie Euch grade gesagt, meine 1. Arbeit aufgenommen, Chef frage nach der Krankenversicherung, da hab ich die AOK gewählt, weil meine Eltern dort auch versichert waren, ich habe mich aber gar nicht schlau gemacht. Hätte ich das tun sollen, was versäumt? Gibts Unterschiede bei den Krankenkassen? Ich kenne immer nur die AOK. Was haltet Ihr von denen? Wäre ich woanders besser aufgehoben? Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?