Gibt es Reiserücktrittsvesicheurngen für mehrere Reisen zusammen?

2 Antworten

Bleibe ich automatisch immer Kleinunternehmer bei stets weniger als 17.500€ Umsatz?

Ich habe mich mit Beginn zum 15.02.2016 als Selbstständig gemeldet und mich dabei für die Kleinunternehmerregelung entschieden.

Im Jahr 2016 lag der Umsatz unter 7000€, im Jahr 2017 wird er voraussichtlich noch niedriger sein.

Ich vermute, dass meine Einnahmen bzw. Umsätze im Jahr 2018 zwar die 17.500-, nicht aber die 50.000€-Grenze überschreiten werden.

Was bedeutet das für mich im Jahr 2018? Darf ich dann immer noch nach Kleinunternehmerregelung abrechnen?

Was würde passieren, wenn ich auch im Jahr 2018 die Grenze von 17.500€ nicht erreiche?

Muss ich irgendetwas neu beantragen?

Ich bin verunsichert, da ich immer nur von 2 Jahren, nämlich dem laufenden und dem folgenden Jahr lese, aber bisher noch kein Beispiel gefunden habe, das darauf eingeht, was passiert, wenn mehrere Jahre in Folge die 17.500€-Grenze nicht erreicht wird.

...zur Frage

Lohnsteuer zurück, bei mehr als 8.004 verdienst ?

hi leute,

ich habe vor einigen wochen einen ferienjob, bei einem großen unternehmen angetreten. ich arbeite dort voraussichtlich 10 wochen. in diesen 10 wochen, werde ich ca. 9000 € brutto verdinen - wenn ich noch eine woche oder zwei länger arbeite ca. 10.000 € vill. 100 oder 200 mehr. es könnte aber auch sein, dass ich vier wochen verlängere, dann würde ich ca 12.000 - 13.000 euro brutto verdienen. bin steuerklasse 1, habe also nur diesen job, habe dieses jahr sonst noch nich gearbeitet. zum schluss, ende des jahrs bestrebe ich ein studium zu beginnen, warte allerdings noch auf die immatrikulationsbescheinung, ergo, es ist nicht sicher, ob ich dieses jahr studieren werde. das sind die fakten!

nun zu den fragen. :)

ich hab auf dieser seite

Werbung durch Support gelöscht

etwas von einem betrag, der jahresarbeitslohngrenze, von ca. 10.000 € brutto gelesen, bis wohin ich keine lohnsteuer zahlen muss bzw. die ich bis dahin bei der lohnsteuererklärung wieder zurückbekomme, sofern nicht mehr verdienst in diesem jahr rumkommt. gibt es diesen betrag? ist das so korrekt, wie ich es mir denke ?

wenn ich jetzt vier wochen länger machen sollte und ich über diese 10.000 € brutto drüber komme, vorausgesetzt es gibt diesen jahreslohn betrag, so wären meine steuern bei 12.000 brutto verdienst ein paar hundert,weil dann nur die steuern von den 2.000€ mehr abgerechnet werden würden ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?