gibt es gute Alternativen zur Sterbegeldversicherung wenn man Vorsorge treffen will?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man kann auch schon zu Lebzeiten Bestattungsvorsorge betreiben:

Die Bestattungsvorsorge wird in Form eines Werkvertrages festgesetzt. Dies passiert innerhalb eines Bestattungsunternehmens, welchem man Vertrauen schenkt.

Dort klärt man jedes einzelne Detail des Bestattung. Das fängt an bei der Wahl der Grabstätte bis hin zur Blumendeko oder der gespielten Musik. Auch der Sarg kann schon ausgesucht werden und der Grabstein in Auftrag gegeben.

Dieser Vertrag verfügt dann über die uneingeschränkte Rechtsverbindlichkeit und gilt über den Tod beider Parteien hinaus. Außerdem ist es nicht möglich, dass ein Dritter, zum Beispiel der Erbe, in den Vertrag eingreift und diesen ändert. Es wird also alles genauso geschehen, wie Sie es sich für den letzten feierlichen Weg wünschen.

Aber nicht nur mit dem Bestattungsunternehmen Ihres Vertrauens können Sie einen Vorsorgevertrag abschließen.

Ebenso ist es möglich, mit der Friedhofsgärtnerei etwas ähnliches festzusetzen. Hierbei dreht es sich um die langfristige Instandhaltung und Pflege Ihres Grabes oder um die einmalige Herrichtung Ihres Grabes am Bestattungstag.

Auf diese Variante der Vorsorge wird aber nur selten zurückgegriffen und macht nur im Gesamtpaket, Beerdigung und langfristige Instandhaltung, Sinn.

Beide Varianten der Bestattungsvorsorge können schon im Voraus bezahlt werden. Wer das Geld aufbringen kann, zahlt seine eigene Beerdigung schon zu Lebzeiten und muss sich nicht sorgen, ob Angehörige und Erben die Summe dafür aufbringen können oder nicht. Das muss aber nicht sein. Kein Bestattungsunternehmen oder keine Gärtnerei wird sie dazu anhalten den Gesamtbetrag oder eine Teilsumme schon jetzt zu begleichen. Immerhin ist noch keine Leistung erbracht worden. Falls Sie sich aber dennoch dazu entscheiden haben sollten, etwas zu zahlen, so wird dieser Betrag auf einem Treuhandkonto angelegt. So wird garantiert, dass das Geld auch dann noch sicher ist, wenn der Bestattungsbetrieb Insolvenz anmelden musste.

http://www.optikur.de/familie/bestattung/bestattungsvorsorge/

Was möchtest Du wissen?