Gibt es generell ein Mindestbetrag für ein Festgeldkonto?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn meine Bank mich ablehnen würde, könnte ich dann eventuell bei einer andern Bank das Geld anlegen?

Genau so ist es, denn jede Bank hat Ihre eigenen Regeln.

Mindesteinlagen könnenzwischen 0 - und unendlich schwanken, je nachdem wo Du Dein Geld anlegen möchtest. Ein Tipp von mir: Wenn Du dieses Thema googlest, tun sich Welten zu dem Thema auf ;-))

Bevor Du von Deiner Bank eine Ablehnung bekommst, hole Dir Vergleichsinformationen von anderen Banken ein und gehe erst dann zu Deiner Bank. Selbstverständlich kannst Du bei einer anderen Bank ein Festgeldkonto eröffnen, auch online und auch bei einer Direktbank.

Ich möchte Dir das stets spannende Googeln ersparen und verweise gerne auf die Unterseiten der beiden Seiten von fmh.de und biallo.de. Dort sind bei den Festgeldangeboten zwar keine Mindestbeträge genannt, aber man kann schnell überprüfen, welche Banken überhaupt für den geplanten Anlagebetrag und die gewünschte Festgeldlaufzeit ein Angebot machen. Allerdings sind auch diese Vergleiche nie vollständig und deshalb besteht auch für Deine Bank eine Chance.

Vergiss einfach die hier in anderen Antworten scherzhafterweise genannten Cent und Null Euro. Gib bei den genannten Seiten Wunschbetrag und -laufzeit ein und lass Dich überraschen.

Vielleicht ist doch auch ein Tagesgeldkonto interessant, aber es bietet Dir eben nicht die Zinssicherheit über längere Zeit, wohl aber die jederzeitige Verfügbarkeit Deiner Einlage.

in anderen Antworten scherzhafterweise genannten Cent und Null Euro

. ist doch nicht bös gemeint.....

0

Was möchtest Du wissen?