Gibt es einen Kinderfreibetrag für eigene Kinder, wenn man auch für sich selbst KGanspruch hat?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke dass jeder der eigene Kinder hat und für diese auch Kindergeld bezieht auch die Kinderfreibeträge einsetzen kann. Ob dies jedoch Auswirkungen auf Ihren eigenen Anspruch hat, also ob sie noch länger Kindergeld dadurch bekommen können Sie am besten bei der Familienkasse erfragen. Soweit ich es jedoch überblicke zählt das Einkommen das netto erwirtschaftet wird und das ist wie sie beschreiben ja über dem Satz.

Leider finde ich in den mir bekannten Qullen keine hinweis darauf, dass etwas für den Unterhalt eigener Kinder absetzbar ist.

Das mag daran liegen, dass Unterhaltszahlungen bei dem Einkommen, das für den Bezug von Kindergeld nicht zu hoch ist, noch keine Unterhaltszahlungen geleistet werden müssen (Selbstbehalt 770,-/890,- Euro).

Habe auf der Internetseite der Kindergeldkasse folgende Informationen gefunden. Kind hat Kindeskinder: für den Bedarf eines eigenen Kindes werden 502€ monatlich angesetzt abzügl - 164€ Kindergeld Elternunterhalt: 338€ ggf. /2 wenn beide Eltern für das Kind aufkommen. Sodass sich das Nettoeinkommen mindestens um diesen Betrag erhöhen darf. Im Fall meines Sohne für 2 Kinder um 2x 169€ bis 338€ , wenn ich alles richtig verstanden habe

Erbpflichtteil

Im Jahr 2004 hatte meine Partnerin ihne Eigentumswohnung verkaukauft und ihren Kindern hiervon das Pflichtteil gegeben. Nun ist meine Partnerin gestorben und hat in ihrem Testament verfügt, dass ihre Kinder nichts mehr erben, da sie sich nicht um sie gekümmert hatten. Ist nun nochmals ein Pflichtteil von der Nachlassenschaft fällig? Meine Parnerin hat meinen Sohn und mich als Erben eingesetzt.

...zur Frage

Bei Zivildienst keinen Kinderfreibetrag auf Lohnsteuerkarte der Eltern?

Mein Sohn leistet zur Zeit seinen Zivildienst. Nun bekam ich die neue Lohnsteuerkarte für 2010 und dort ist kein Kinderfreibetrag vermerkt. Ist das rechtens so oder kann ich den Kinderfreibetrag weiterhin geltend machen? Vielen Dank im voraus für Ihre Antwort!

...zur Frage

Welcher Kinderfreibetrag muss eingetragen werden

Ein guter Freund von mir ist verheiratet und hat drei Kinder. Seine Frau arbeitet nicht. Meine Frage wäre, welcher Kinderfreibetrag muss auf seiner Lohnsteuerkarte stehen? 2 oder 3

Danke für die Hilfe

...zur Frage

Falscher Kinderfreibetrag??

Ich habe 2 Kinder, bin geschieden. Ein Kind wohnt bei Ihrer Mutter und das andere Kind hat die Lehre beendet und ist selbstständig, hat auch eine eigene Wohnung. Ich zahle also nur noch für ein Kind Unterhalt. Auf meiner Lohnabrechnung steht ein Kinderfreibetrag von 1,5. Müsste da nicht 0,5 stehen? Was ist zu tun, um das zu ändern bzw. hat das Konsequenzen? Nachzahlung beim Finanzamt etc.? Vielen Dank im voraus!!

...zur Frage

Steuerrecht: Auslandskinder, Unterhaltszahlungen, Kinderfreibetrag ?

Meine Frau ist mit mir zusammen veranlagt und unterstüzt ihren über 18 Jahre alten Sohn aus ersten Ehe in Brasilien. Der Sohn erhält von anderer Stelle keine Unterstüztungsleistungen. Fragen:

  • Steht uns für den Sohn ein Kinderfreibetrag zu
  • a) für das Jahr 2009: Sohn nicht in Ausbildung, kein Einkommen
  • b) für das Jahr 2010: Sohn studiert

    • Sind Unterstützungsleistungen für den Sohn ev. als außergewöhnliche Belastungen absetzbar?
...zur Frage

Kinderfreibetrag und Kindergeld in Steuererklärung?

Auf den Gehaltsnachweisen ist bei meinem Partner ein Kinderfreibetrag von 0,5 eingetragen. Er selbst bezieht kein Kindergeld, das beziehe ich (wir sind nicht verheiratet aber leben zusammen). Wenn ich das kind nun bei der Steuer angebe, dann steht da "ist für ________ in 2017 Kindergeld gezahlt bzw Freibeträge für Kinder beansprucht worden". Kreuze ich da "ja" oder "nein" an? Wenns geht bitte mit erklärung für dumme ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?