Gibt es eine Möglichkeit einen bestehenden Baufinanzierungskredit in günstigere Zinsen zu tauschen

2 Antworten

Ich möchte nur auf einige Details eingehen, da Primus schon einen prima Link gegeben hat.

Eben wurde nochmals der Leitzins auf 0,15%gesenkt. Was die Häuslebauer freut ist für Investoren nachteilig.

Dieser Zinszusammenhang "kurz- auf langfristig" ist bei Baufinanzierungen nicht gegeben. Der Baufinanzierer refinanziert sich überwiegend kongruent zu den gewährten Baukrediten. Somit werden langfristig gewährte Zinsbindungen auch langfristig refinanziert. Und genau daraus resultiert dann in einer Phase der anhaltenden Zinssenkung auf dem Kapitalmarkt das Vorfälligkeitsentschädigungsproblem bei vorzeitiger Kredittilgung.

Kredite irgendwie zu tauschen?

Kannst Du bitte mal näher erläutern, wie ein solcher Kredittausch aussehen soll? Wer soll da Dein Tauschpartner sein?

Bekannt ist ja, dass man nach 10 Jahren seinen Kreidt ändern kann, auch wenn die Laufzeit 15 oder 20 Jahre ist.

"Kreditänderung" ist ja eine sehr vieldeutige Ausdrucksweise. Möglicherweise meinst Du, die Änderung der Tilgungsquote oder noch was anderes. Wenn Du aber bei einem Baufinanzierungskredit mit z. B. 15-jähriger Zinsfestschreibung die vorzeitige Kreditkündigung meinst, dann geht das ohne Vorfälligkeitsentschädigungspflicht nach 10 Jahren (nach Vollauszahlung!) gemäß § 489 BGB mit sechsmonatiger Kündigungsfrist.

Bausparvertrag eine Summe X hat, die dann sofort ausbezhalt werden kann,

Die Auszahlung bei dem Bauspar-Kombikredit erfolgt nicht aus dem Bausparkredit, sondern aus einer gesonderten Vorfinanzierung, die erst durch spätere Inanspruchnahme des Bausparguthabens und -darlehns getilgt wird. Der Vorfinanzierungskredit hat einen Festzins für seine befristete Laufzeit; eine vorzeitige Kündigung (z. B. zwecks Zinssenkung) ist ausgeschlossen. Weder die Verzinsungen bei der Vorfinanzierung noch beim Bausparvertrag sind von Leitzinsveränderungen betroffen.

Steuern auf Wohnungsbauprämie und Zinsen

Hallo,

bei einem Bausparvertrag zur Geldanlage werden in der Regel ja zunächst mal recht mikrige Zinsen bezahlt. Erst bei Darlehensverzicht gibt es einen Bonus um die Rendite zu erhöhen. Die Wohnungsbauprämie wird zwar jährlich festgesetzt, aber erst bei Auflösung gezahlt. Wie sieht das ganze aus steuerlicher Sicht aus? Gelten die gesamten Zinsen und die Wohnungsbauprämie erst im Jahr der Zuteilung als zugeflossen?

kalifragi

...zur Frage

Warum ist der Einzahlungsbetrag von meinem Bausparvertrag gedeckelt??

Hallo, also, wahrscheinlich haben schon 10000000 Menschen diese Frage gestellt, aber ich finde sie im Forum für mich nicht genau beantwortet. Fakten: Ich habe 2001 einen 25.000 Euro Bausparvertrag abgeschlossen und hatte da monatlich immer 50 Euro eingezahlt. Sparguthabenzins sind 2%, Bonus von 3% bei Darlehensverzicht. Top! Jetzt hatte ich da in den letzten 2 Jahren ab und an mal eine Einmalzahlung reingezahlt, weil ich dachte: Das gibt Zinsen. Will den eh nicht beleihen. Jetzt sind da so um die 10.500 Euro drauf. Ich wollte jetzt nochmal eine Einmalzahlung machen und dann hat man mir das verwehrt und gesagt ich darf nur maximal 87,50 Euro im Monat einzahlen, also jährlich höchstens 1050 Euro. Was ist das denn jetzt für ne Nummer. Dann wird der ja nie voll und vor allem: Ich krieg nicht soviel Zinsen. Ist das denn so normal?? Bitte helft mir mehr Zinsen zu kriegen, :-) Im Ernst; gibt es eine Deckelung für die Einzahlung. Ich habe den Bausparvertrag bei der Wüstenrot.

Vielen lieben Dank schonmal und Gruß Michael

...zur Frage

Treueprämie oder höhere Zinsen möglich?

Hallo Fianzexperten,

ich habe seit 2001 einen Bausparvertrag. Im Jahr 2011 hatte ich die Bausparsumme auf 30.000 € erhöht. 33% der Bausparsumme habe ich bereits erreicht. Im Jahr 2010 wurde ich auf eine Treueprämie von 1% hingewiesen. Aktuell ist mein Zinssatz 1%. Gibt es eine Möglichkeit diesen Zinssatz zu erhöhen? Die AGB von damals findet ihr hier:

http://www.liebert.info/_beratermappe/__berama_schwaebisch_hall/_abb/20018646_ABB_Fuchs_Mai_2010.pdf

Würde mich über eure Hilfe sehr freuen.

Mfg ck

...zur Frage

Lohnt sich das Tagesgeldkonto bei der Sparkasse?

Mir wurde von der Sparkasse vorgeschlagen ein Tagesgeldkonto zu eröffnen um mehr Zinsen auf mein Kapital welches ich sparen möchte zu bekommen. Lohnt sich eurer Meinung nach ein Tagesgeldkonto bei der Sparkasse oder gibt es bessere Möglichkeiten sein Geld zu sparen?

...zur Frage

Verzicht Bauspardarlehen nach 7 Jahren gibt Zinsbonus, richtet sich nach Umlaufrendite. Höhe?

In meinen Bausparbedingungen von Wüstenrot steht, wenn ich nach 7jähriger Vertragslaufzeit auf das Bauspardarlehen verzichte, bekäme ich Zinsbonus. Damit erhöhe sich die Gesamtverzinsung des Bausparguthabens rückwirkend ab Vertragsbeginn. Der Bonus richtet sich irgendwie nach der Umlaufrendite am letzten Geschäftstag des vorausgegangenen Kaldenderjahres. Normaler Zinssatz ist bei mir 1,25 %. Hat von Euch einer eine Idee (vielleicht ein Bausparprofi), wie viel Zinsen ich da dazubekäme? Mein Bausparvertrag läuft seit 03-2006, das wären grade 7 Jahre.

...zur Frage

Hauskauf: Darlehen auslösen durch Bausparvertrag?

Wir wollen uns ein Hauskaufen. Neben einem Haufen an Annuitätendarlehen hat uns eine Bank folgendes Modell angeboten:

  • 1 Annuitätendarlehen 3,86%, Summe ca. 100000
  • 1 Bausparer über die gleiche Summe

Wir würden für das Darlehen die Zinsen zahlen und gleichzeitig in den Bausparer. Gegen Ende, nach ca. 10 Jahren würde der Bausparer das Dahrlehen ablösen und wir zahlen mit einem Zins von ca. 2,7% die Restschuld ab.

Gibt es Meinungen dazu ob das Modell Sinn macht? Habe es das erste mal gehört und bin jetzt am Gegenrechnen ob es sich lohnt.

LG.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?