gibt es eine GEZ-Befreiung für Rentner?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da hast du vollkommen Recht. Aber wie solidarisiert man sich am besten? Ich zum Beispiel bekomme Rente wegen voller Erwerbsminderung. Habe aber schon 20 Jahre in Vollzeit gearbeitet. Interessiert aber niemand, deshalb kriege ich doch nur einen Hungerlehn wovon ich nicht nur leben, sondern auch noch essen, trinken und bekleiden muß. Hast du eine Idee, wie man sich am besten wehren kann? Ich finde das ganz wichtig nicht immer alles hinzunehmen und ja zu sagen. Am Ende müssen wir "Kleinen" doch nur bezahlen.

Generell für Rentner nein.

Es müßten besondere Bedingungen vorliegen, wie:

Schwerbehinderung, ergänzende Leistungen nach der Grundsicherung usw.

@buntetine, @gast, inzwischen kann man sich solidarisieren.

Auf der Seite www.online-boykott.de/unterschriftenaktion kann man gegen die Zwangsabzocke unterschreiben und findet man Links zu der Bürgerpetition von AVAAZ und zu 2 anderen Petitionen auf der Liste der openpetition.de sowie zu den Protestaktionen bei facebook. Außerdem werden z. B. in Berlin über facebook (auch über online-boykott zu erreichen) Demos organisiert, die nächste soll am 15. Dezember sein.

Soweit mir bekannt ist, kann bei der Gemeinde oder Ortsverband ein Antrag auf Befreiung der GEZ Gebühren gemacht werden. Am besten dort einfach mal nachfragen. Die geben Auskunft, ob man dazu berechtigt ist oder nicht.

Rentner zu sein, bedeutet nicht: GEZ-Gebühren einsparen zu können. Du müßtest schwerbehindert mit besondere Merkzeichen sein oder Grundsicherung im Alter beziehen, die Anträge für die Befreiung mit den genauen Infos, wann man befreit werden kann, liegen meist bei der Stadt aus.

Was möchtest Du wissen?