Gibt es eine Diebstahlversicherung über Ausrüßstung (z.B. Generator) bei Camping/Festival?

3 Antworten

Nachtrag:

Die "Campingversicherung" gilt nur in Zusammenhang mit Campingfahrzeugen, nicht aber mit einem Zelt. Ein Zelt und weitere Gegenstände können zwar versichert werden, aber nur wenn ein entsprechendes Campingfahrzeug mitversichert wird - bin also wieder am Anfang mit meiner Fragestellung.

Hallo Helmut,

Vielen Dank für den Einwurf. Ich habe gerade mal mit der DEVK bzgl. der Hausratsversicherung gesprochen und mir wurde versichert, dass die sog. die Diebstahlabsicherung der "Außenversicherung" von Hausratsversicherungen versicherungsunabhängig generell nur in geschlossenen Räumen gilt.

Damit wäre z.B. der Generator oder vermutlich auch ein Kühlschrank im/um ein Zelt nicht abgedeckt.

Mir wurde jedoch der Begriff "Campingversicherung" genannt wo ich schon erste Angebote gefunden habe - das ist dann wohl die Lösung.

Bei div. Versicherungen gibt es eine Diebstahlversicherung im Rahmen der Hausratversicherung. Dies gilt für Gegenstände, die du z.B. für eine Urlaubsreise mitführst, die aber in der Regel sich in deinem Haushalt befinden. Wenn du also eine Hausratvers. hast, schau' 'mal in die Bedingungen

Kann man Bargeld gegen Diebstahl versichern?

Ist es eigentlich prinzipiell möglich, dass man Bargeld gegen Diebstahl versichern lässt? Und wie ist das dann mit der Beweislast? Muss ich da nachweisen, wie viel Bargeld ich hatte? Wie soll man so etwas nachweisen?

...zur Frage

Abschreibung Sinn und Unsinn

Kann mir mal einer erklären, warum es Abschreibung gibt und warum das vom BGH noch nicht hinweggefegt wurde, die Bürger und vor allem die Unternehmer mit all Ihren Verbänden und Lobbies nicht versuchen durch dei sog. Volksvertreter auszukehren. Beispiel

100.000 Euro Jahresgewinn vor Steuern im Jahr X für 60000 Euro ist die Anschaffung für ein Firmenfahrzeug im Jahr X geplant.

Bei Barzahlung (es sind ja 100.000 Euro Gewinn da) könnte der Firmeninhaber also von 40.000 Euro seinen Lebensunterhalt bestreiten und müsste hier natürlich noch ein wenig Steuern zahlen. Fakt ist nun aber dank der sog. Abschreibung, dass es steuerrechtlch nur 20% der 60.000 Euro der als anzuerkennenden Kaufsumme im Jahr X für das FA gibt. D.h. aber, dass nicht 40.000 Euro zu versteuern sind, sondern 100.000 Euro - 12.000 Euro = 88.000 Euro. Davon sind dann mindestens (je nach Gesellschaftsform, Umlagensatz ...) 44.000 Euro Steuern zu zahlen. D.h. dass von den eigentlich 40.000 Haben der Unternehmer nach Steuerzahlung mit 4000 Euro im Minus steht, er folglich einen Kredit aufnehmen müsste, um sein Leben und das seiner Familie zu bewerkstelligen. Es bleibt dem Unternehmer also nichts anderes übrig, als eine alte Kiste zu kaufen oder zu finanzieren oder zu leasen oder eine Zweitfirma zu gründen, die dann diesen Kauf tätigt und der eigentlichen Firma vermieten (verleast) oder finanziert ....

Das ist deutsches Steuerrecht, das ist das Wolkenkuckucksheim der Politik. Was soll das, wer hat das erfunden und warum wehrt sich keiner.

Konsequenz ist, das es Banken gibt, die finanzieren, verschachtelte Firmenkonstrukte, dass wertvolle Arbeitskraft verheizt wird, die an andere Stelle (z.B. Umwelttechnik) fehlt.

Frage ich meine StB, dann zucken die auch nur mit den Achseln, verstehen noch nicht einmal, meine Argumentation.

Wir sind u.a. durch die Abschreibung zu einer Gesellschaft der Schuldenmacher geworden. Das ist ja schon fester Kulturbestandteil geworden. Dass dies aber auch ein Grund dafür ist, dass wir eine immer größer werdende Bürokratisierung haben und diese sich verselbständigt, will man nicht sehen.

Höhepunkt dieser Bürokratisierung ist ein geschaffenes Gesetz zur Entbürokratisierung.

Mag jemand seinen Senf zum Thema geben?

...zur Frage

Ist es wirklich sinnvoll eine Gepäckversicherung für eine Flugreise abzuschließen?

Bei meiner letzten Flugreisenbuchung miz Lufthansa wurde mir eine Reiseversicherung angeboten die auch eien Gepäckversicherung beinhaltete. Das hat mich irritiert da ich dachte bei Gepäckverlust wird man so oder so entschädigt als Teil der europäischen Fluggastrechte? Ist dem so und ist somit so eine Versicherung nicht völlig unnötig?

...zur Frage

Versicherungen steuerlich geltend machen?

Kann man Versicherungsbeiträge für private Haftpflicht-, Gebäudeversicherung (selbst bewohntes Haus) und für eigenes privat genutztes Auto (Haftpflicht, Teilkasko, Vollzeitkasko) steuerlich geltend machen bzw. abschreiben, ganz oder teilweise bzw. bis zu einem bestimmten Höchstbetrag?

...zur Frage

Was würdet ihr am System der gesetzlichen Rente in Deutschland ändern wenn ihr Einfluss nehmen könntet?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?