Gibt es ein Wohnrecht bzw. Gewohnheitsrecht für den Bruder meines Mannes?

2 Antworten

Er hat natürlich kein Wohnrecht, aber wo ist das Problem, wenn er mnittellos ist, zahlt doch sowieso das Jobcenter/die Grudnsicherungsstelle die Miete.

Also wenn etwas passiert, dann einen üblichen Mietvertrag machen udn damit kann er sch dann das Geld beim Amt holen.

Das Wohnrecht erlischt mit dem Tode des begünstigten, ausser es ist etwas anderes in der Konstituierung des Rechtes im Grundbuch eingetragen.

bruder hat von mutter wohnrecht bekommmen.muss er geschwister bei tod der mutter anteilig ausbezahle

unser bruder hat eingetragenes wohnrecht im grundbuch.unsere mutter ist jetzt gestorben. was bedeutet das für mich und meine schwester?muss er uns unseren anteil vom haus ausbezahlen?

...zur Frage

Grundsicherung, wenn lebenslanges Wohnrecht im Haus der Tocher?

die Mutter hat im Haus, welches sie der Tochter vor 20 Jahren vererbt hat, lebenslanges Wohnrecht .Bis heute wurde von der Tochter und ihrem Ehemann die Heizungskosten für das Haus, in dem die Mutter wohnt, übernommen. Sie belaufen sich allerdings jetzt monatlich auf fast 200 €, so das diese Kosten nicht mehr übernommen werden können. Notariell wurde 1991 festgelegt, dass die Mutter für die Heizung, Strom usw. selber aufkommen muß. Wie geht es mit der Grundsicherung: kann dann das vererbte Haus in dem die Mutter Wohnrecht auf Lebenszeit hat, wieder von der Tochter zurück verlangt werden ? Vielen Dank im voraus für eine korrekte Antwort.

...zur Frage

Wird Wohnung zur Vermietung frei bei ebenslangem Wohnrecht und Umzug ins Pflegeheim?

Wenn die Mutter zu Hause nicht mehr versorgt werden und folglich nurmehr dies durch den Aufenthalt in einem Pflegeheim sachgerecht besorgt werden kann, wird dann die Wohnung der Mutter frei, an welcher sie ein lebenslanges Wohnrecht hat, so dass der Eigentümer sie vermieten kann?

...zur Frage

Mutter in pflegeheim, hat lebenslanges Wohnrecht auf dem Haus das ich schon 1995 von ihr geschenkt bekommen habe?

Mein Bruder und ich haben ein Leibgeding meiner Mutter auf dem jeweiligen Grundstück. das Haus die Grundstücke wurden uns 1995 von meiner Mutter geschenkt. Unter anderem ist auch ein lebenslanges Wohnrecht auf dem Haus eingetragen.Meine Mutter ist seit Mai 2017 im Pflegheim.Kann mich das Sozialamt dazu zwingen das Haus bzw.einen Teil davon zu vermieten, damit die Heimkosten bezahlt werden können. Das Haus bewohne ich mit meiner Familie.Und es gehört mir auch.

...zur Frage

lebenslanges unentgeltliches Wohnrecht

Hallo, folgender Fall: Ich habe mein Elternhaus überschrieben bekommen. In diesem hat meine Mutter lebenslanges unentgeltliches Wohnrecht. Jedoch muss sie sämtliche Nebenkosten selber tragen. Vor kurzem ist der Lebensgefährte meiner Mutter in das Haus mit eingezogen. Diese bewohnen nun zu zweit kostenlos mein Haus. Bislang hatte ich kein Problem Versicherung, Steuer, etc. zu zahlen, jedoch möchte ich den LG meiner Mutter nicht kostenlos in meinem Haus wohnen lassen. Miete kann ich aber nicht verlangen. Ist es aber möglich, wenigstens die Hälfte der Steuer etc. von den beiden zu verlangen? Ich bezahle nur und kann aber selber nicht in diesem Haus wohnen.... Danke schon mal für die Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?