Gibt es eigentlich eine Versicherung für ein gehobenes „Betreute Wohnen“?

1 Antwort

es gibt Pflegeversicherungen, die dann wenn man ein Pflegefall wird, einen Teil der Kosten bezahlen für die Pflege. In welcher Kategorie man sich dann "einbucht" liegt dann am Versicherten, je nach dem wie viel Eigenleistung er dann eben noch über hat.

Kann man sich in einer Patientenverfügung gegen die Unterbringung in einem Pflegeheim aussprechen?

Ist es möglich, dass man sich in einer Patientenverfügung dagegen ausspricht, dass man in einem Pflegeheim untergebracht wird, falls man ein Pflegefall wird? Denn damit hätte man ja eine starke Einwirkung auf das Leben der Leute, die einen dann zu hause pflegen. Kann man das rechtlich machen?

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen Versicherungsmakler und Versicherungsvertreter?

Gibt es überhaupt einen? Wenn ja, welcher ist bessergestellt?

...zur Frage

Seniorin :Hausverkauf und dann Miet-oder Eigentumswohnung?

Meine Mutter , über achtzig ,will ihr Haus verkaufen .Ins Altersheim will sie noch nicht. Frage : soll sie danach in eine Mietwohnung ziehen oder - weil in diesen Zeiten das Geld nicht sicher auf der Bank liegt - eine Eigentumswohnung erwerben? Es ist allerdings in ihrer Gegend noch schwieriger eine seniorengerechte Eigentumswohnung zu finden, als eine passende Mietwohnung. Betreute Wohnungen sind auch dünn gesät. Gibt es Menschen die eine ähnliche Situation erlebt und bewerkstelligt haben?

...zur Frage

Lohnt sich der Abschluss einer Pflegetagegeldversicherung (als Pflegezusatzversicherung) in jüngerem Alter?

Sollte man bei normaler Gesundheit so etwas unbedingt haben? Ab welchem Alter macht ein Abschluss Sinn, gibt es da Erfahrungswerte? Die Beiträge sind im jüngeren Alter vermutlich günstiger und Gesundheitsfragen stellen weniger ein Problem dar. Dafür zahlt man im Laufe der Zeit viel Geld welches auch in eine Altersvorsorge fließen könnte.

Was ist zu empfehlen?

...zur Frage

Ist der Abschluss einer Krankentagegeldversicherung sinnvoll und in welchem Alter sollte man sowas abschließen?

Ost sind das Pflegegeld-Tarife, die einen vereinbarten Tagessatz im Pflegefall zahlen. Die Beiträge sind in jüngerem Alter vermutlich günstiger. Dafür zahlt man länger. Braucht es solche Versicherungen überhaupt bie normaler Gesundheit? Oder wäre es besser, das über die Zeit gezahlte Geld in einen Fonds zu stecken?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?