Gibt es eigentlich eine maximale Anzahl an Kreditkarten / Person?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du sagst es - ich würde das Thema Schufa nicht unterschätzen. Wenn Du z.B. mal ne Finanzierung brauchst, macht es sich irgendwie komisch, wenn Du 10 Kreditkarten dein Eigen nennst...

Barclaycard Kreditkartenantrag: Extrem viele persönliche Fragen - normal?

Bisher war ich immer bei der Sparkasse und hatte dort eine goldene Visa Credit Kreditkarte. Nun bin ich zur ING Diba mit meinem Girokonto gewechselt und habe dort nur eine kostenlose VISA-Direct Debit Kreditkarte. Da ich trotzdem gerne auch weiterhin eine Credit-Kreditkarte haben möchte muss ich mich extern umschauen und fand die Barclaycard Gold ganz ansprechend. Dort bekommt man 2 Monate lang kostenlosen Kredit, was ja ganz verlockend erscheint. Beim Antrag habe ich jedoch vorerst abgebrochen, da neben dem Monatseinkommen auch Fragen zum Arbeitgeber inkl. Anschrift und Telefonnummer gestellt werden, neben dem jetzigen Wohnsitz, jenen in dem ich zuvor gewohnt habe - jeweils mit Fragen nach Dauer in Jahren und Monaten. Beim Beruf sind die Auswahlmöglichkeiten so begrenzt, dass ich mein Angestelltenverhältnis gar nicht richtig auswählen kann etc. Ist das normal, dass so viele persönliche Fragen gestellt werden? Ich dachte, dass eine SCHUFA Auskunft genügen sollte.

SInd solche detaillierten Nachfragen normal? Habt ihr Erfharungen mit der Barclaycard gemacht? Im Internet finde ich auch zahlreiche negative Bewertungen.

Über fundierte Antworten würde ich mich sehr freuen.

...zur Frage

Schufa Eintrag wenn Kreditkarte in Raten bezahlt?

Hallo zusammen,

wie verhält es sich mit den Ratenrückzahlungen von Kreditkarten und der Schufa?

Man kann ja bei der Kreditkarte ankreuzen, dass man die Beträge bspw jeden Monat 10% tilgt (damit machen ja wohl die KK-ausgebenden Banken u.a. ihr Geld). Setzt das schon einen negativen Schufa-Eintrag?

Wie verhält es sich, wenn man eine Teilzahlung verpasst hat? Ich hatte mich zu dem Zeitpunkt nämlich im Ausland befunden, und die Zahlung komplett vergessen, so auch die Mahnung nicht selbst erhalten. Als ich dann zurueckkam, war die Mahnungsfrist schon abgelaufen und ich hatte einen Brief erhalten, dass ich doch den gesamten Betrag auf einmal zurückzahlen soll, und meine Karte - bis dies geschehen ist - gesperrt wird. Das habe ich natürlich auch umgehend gemacht.

Nun aber meine Frage, ob die Bank hierfür bereits bei der Schufa einen negativen Eintrag veranlasst hat?

PS: Das man mittlerweile gratis einen Schufa-Bericht erhalten kann, ist mir bewusst, allerdings muss ich dafür in D sein, was ich derzeit leider nicht bin, daher meine Frage hier vorab.

Danke euch im Voraus für Antworten auf meine "beiden" Fragen :)

...zur Frage

Amazon Kreditkarten-Startguthaben ausnutzen?

Hallo, Vermutlich kennen einige von euch ja die Amazon Kreditkarte. Amazon wirbt ja mit einem Startguthaben von 30€ oder 50€ (unterschiedlich). Jetzt hatte ich folgendes vor, weiß aber nicht, ob das auch glatt läuft:

Man bestellt sich die Kreditkarte, die im 1. Jahr kostenlos ist, mit dem 50€ Startguthaben. Dann sucht man sich ein Produkt aus, dass 55€ kostet und bezahlt über die Kreditkarte. Durch das Startguthaben zahlt man also nur noch 5€ für das Produkt. Anschließend kündigt man die Kreditkarte rechtzeitig, bevor das 2. Jahr angefangen hat, um die Jahresgebühr zu vermeiden.

Das hört sich jetzt einfach an. Zu einfach. Irgendwas ist dabei doch faul oder? Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass die Landesbank Berlin (die Kreditkarte stammt von der Bank) Geld verschenkt. Wenn das wirklich klappt, könnte das doch jeder machen.

Ich hab ein wenig recherchiert und einige meinten, man würde einen SCHUFA-Eintrag bekommen, wenn man die Karte kündigt.

Was denkt ihr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?