Gibt es die Möglichkeit bei dem Bezug von Grundsicherung im Alter noch etwas hinzu zu verdienen ?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich habe erst mal das gemacht , was der vulkan... gerade angesprochen hat . Frau Suchmaschine bemüht .

Als sogenannter Freibetrag werden 100 Euro nicht an die Sozialleistung angerechnet. Dieser Betrag bleibt dir also zusätzlich ohne Abzüge.

"Wenn Sie zwischen 100 Euro und 1000 Euro hinzuverdienen, bleiben 20% ohne Anrechnung. Falls Sie alleinstehend und ohne Kinder sind, bleiben Ihnen von einem Verdienst zwischen 1000 und 1200 Euro weitere 10%. Die Obergrenze erhöht sich auf 1500 Euro, falls Sie Kinder haben."

http://www.helpster.de/zur-grundsicherung-hinzuverdienen-das-sollten-sie-beachten_65824

Schneller hättest du es aber auch selbst finden können .

Gruß Z... .

Julia23 06.03.2014, 16:14

Diese Aussage und Seite gilt nur für Hartz4 (ALG2) und nicht für die Grundsicherung im Alter.

Für die Grundsicherung im Alter gibt es keinen 100€-Freibetrag, sondern es wird im Allgemeinen Erwerbseinkommen zu 70% angerechnet und 30% verbleiben beim Grundsicherungsempfänger.

siehe: http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/2_Rente_Reha/01_rente/04_in_der_rente/04_grundsicherung_bei_kleinstrenten/00_02_grundsicherung_anrechnung.html

3

Hallo

Alle Details sind hier bei der DRV beschrieben:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/2_Rente_Reha/01_rente/04_in_der_rente/04_grundsicherung_bei_kleinstrenten/00_02_grundsicherung_anrechnung.html

Es wird im Allgemeines JEDES Einkommen für die Grundsicherung im Alter berücksichtigt und angerechnet, wobei bei Erwerbseinkommen

  • 70% auf die Grundsicherung im Alter angerechnet werden
  • und damit 30% beim Grundsicherungsempfänger "hängen" bleiben

Bei 80€ Erwerbseinkommen wird also die Grundsicherung im Alter um 80€ x 70% = 56€ gekürzt, dass heißt 80€ -56€ = 24€ mehr im Monat

Ja kann sie dazu verdienen bis max 100 €.

Was möchtest Du wissen?