Gibt es auch ein kostenloses Geschäftsgirokonto?

10 Antworten

Ich suche Selbst, habe bisher auch keines gefunden. Es gibt zumindest Banken die unterschiedliche Tarife anbieten mit den man sehr niedrig kommen kann. Die Sparkassen sind da recht gut (zumindest die in Berlin).

Hier mal ein Update dieser schon älteren Frage: Mittlerweile empfiehlt sich tatsächlich das Konto der DAB für alle Selbständigen. Es ist komplett kostenfrei und beleglose Buchungen kosten ebenfalls nichts. Für GmbHs ist das Konto allerdings nicht geeignet, da es nur von natürlichen Personen eröffnet werden darf. Für GmbHs ist unter Umständen das Geschäftskonto der Commerzbank die bessere Wahl. Dieses Konto kostet zwar ein paar Euro, dafür erhält man aber auch einige Annehmlichkeiten. Ansonsten gibts keine große Auswahl, die meisten Banken nehmen bis zu 15 Euro im Monat. (Quelle: http://www.ratgeber-geld-sparen.de/konto-kredit-geldanlage/geschaeftskonto-vergleich.html)

Als frisch gebackener Kleinunternehmer suche ich derzeit auch nach einem Geschäftskonto und bin auf http://www.geschaeftskonto-firmenkonto.de/geschaeftskonto-vergleich/ auf die Konten der Netbank und der DAB gestoßen. Hmm - jetzt sellt sich für mich die Frage, welches Konto ich nehmen soll.

Von den Konditionen unterscheiden sie sich ja nicht wirklich. Ich tendiere eher zum DAB-Konto, was meint ihr?

Ich habe mich für die DAB entschieden, beide Konten scheinen allerdings von den Leistungen ziemlich ähnlich zu sein.

0

Ich möchte meine Bank wechseln, könnt Ihr mir eine empfehlen?

Möchte meine Bank wechseln und bin schon länger auf der suche aber es war nie das passende dabei. Bin seit vielen Jahren bei der Volksbank. Dort stören mich folgende punkte: -Gebühren auf Kreditkarte / gebühren auf Girokonto und Karten / bargeldeinzahlung nur bei der Hausbank

Suche daher eine Bank/Direktbank etc die mir folgendes bieten kann: -Gebührenfreie ec karten für zwei getrennte Konten / kostenlose Kreditkarte / kostenloses Bargeld einzahlen an möglichst vielen Filialen / kostenloses Bargeld abheben an möglichst vielen Filialen / tagesgeldkonto

Wenn mir da jemand einen tipp/Ratschlag geben kann?

Danke

...zur Frage

Girokonto: Wechsel zu Sparda + DKB sinnvoll?

Guten Abend,

ich bin derzeit Sparkassenkunde, bin aber mit dem Service und den Kontoführungsgebühren unzufrieden. Selbst für das Online-Konto wird eine Grundgebühr erhoben, obwohl selbiges bei anderen Sparkassen Filialen auch ohne angeboten wird. Daher erwäge ich nun einen Wechsel, wobei sich zwei Alternativen bieten:

  1. Volksbank: Die örtliche Filiale bietet ein kostenloses Konto ab 1000€ monatlichem Guthaben an. Zusätzlich sind eine begrenzte Anzahl an Online-Buchungen etc. kostenfrei, danach fallen jedoch Gebühren an.

  2. Sparda-Bank : Diese bietet ein kostenloses Girokonto an und der Service scheint auch sehr gut zu sein (lt. Aussage meines besten Freundes, welcher dort Mitglied ist). Sie hat aber auch einen gravierenden Nachteil: CashPool. Die Filiale ist von mir ca. 10km entfernt und der nächste CashPool Automat ist dann nochmal mehr als doppelt so weit entfernt. Da ich nur extrem selten in dem Ort mit der Sparda-Bank bin, wäre es immer sehr umständlich Bargeld abzuheben.

Daher habe ich an eine Kombination der Sparda-Bank mit einer Direktbank gedacht. In diesem Fall interessiert mich besonders die DKB, da sie mit der VISA Karte eine recht attraktive Möglichkeit anbietet, um weltweit an Bargeld zu kommen. Zeitgleich könnte ich das VISA Konto noch als Tagesgeldkonto nutzen.

Einen kompletten Wechsel zu einer Direktbank möchte ich eher nicht vollziehen. Ich tätige zwar fast alle Bankgeschäfte online, aber zumindest die Möglichkeit einer persönlichen Beratung vor Ort gefällt mir dann doch noch.

Was haltet ihr von dieser Kombination? Gibt es hier evtl. Nachteile, die ich aus Unwissen nicht bedacht habe? Oder habt ihr vielleicht eine andere Idee?

Ich bin für eure Ratschläge offen und dankbar :)

...zur Frage

Welche Bank würde mir ein Kredit geben bzw eine Umschuldung bewilligen

Ich habe ein Dispo Kredit von 1.800 Leider komme ich nicht dazu, wie geplant, jeden Monat 100 auf dem Konto zu lassen, damit ich schnell aus dem Dispo komme. Nun meine Frage, ob ich ein Kredit bekommen kann, egal welche Art (außer Dispo). Bin 21 Jahre jung, seit Juli 2011 feste Angestellte, verdiene 903 Netto, wohne seit Sep. 2011 in meiner Wohnung und zahle 373 warm. Max. Höhe des Kredit wäre 2.500 (kann auch weniger sein zb 500 (wenn möglich) um zumindest die laufenden Rechnungen begleichen zu können). Ich habe auch noch ein paar laufende Rechnungen die ich aus Privaten Gründen nicht ganz begleichen konnte, bzw. nur in Raten zurückzahlen kann. Ich möchte zumindest einfache alle meine laufenden Rechnungen ( ca 300 gesammt) + mein Dispo in einen Kredit "verschieben". Welche deutsche Bank würde mir eine Umschuldung bzw Kredit bewilligen?

Zusatz Infos:

Ich habe mtl. 300 euro noch über die ich einfach so ausgeben kann. ich könnte alles zum größtenteil begleichen, jedoch müsste ich wieder jemand (familie) anbeteln, damit ich iwie über die runde komme (Lebensmittel) und das möchte ich nicht :/ ich hätte also kein problem ca 100 euro mtl. für n Kredit abzustottern.

Wieso hab ich probleme mit den Dispo? Das mit den Dispo ich bei mir einfach so, das es nichts abgezogen wird, sondern ich immer zur "verfügung" (kommt natürlich dann immer zinsen drauf aber das ist erstmal was anderes) habe, das ist mein problem. ich möchte einfach dass das Geld in einem Topf gesteckt wird und ich für alles so zu sagen 1x abzug habe. Ich gebe zu das ich kein genauen Überblick habe, dashalb alles in ein Topf und als eins abstottern.

...zur Frage

Kostenloses Girokonto bei seriöser Bank gesucht

Ich bin seit meiner Geburt Kunde bei der Sparkasse. Und es nervt mich mittlerweile extrem, jeden Monat Kontoführungsgebühren für echt schlechte Leistung zu bezahlen.

Welche Bank ist kostenlos und mein Geld sicher wie bei der Sparkasse?

Bin eher konservativ. Also bitte nur namhafte Banken nennen, die nichts mit diesen geldgierigen, kundenfeidnlichen Finanzprodukten zu tun haben.

...zur Frage

Darsteller/Kleindarsteller auf selbstständige Basis bei Hartz4?

Ich erhielt heute einen Anruf vom Landkreis, ich solle mich doch Selbstständig machen, aber dafür hab ich nicht genügend Aufträge,ich bin Kleindarsteller/Darsteller,. habe desöfteren Castings, aber das ist keine Sicherheit das ich die Rolle bekomme,... weiss vielleicht jemand ob sich das lohnt??,. ich müsste mir ein Demoband machen,was auch richtig kostet,.. dann muss ich zum Drehort fahren was auch kostet und mir keiner zahlt,.. es ist doch auch so das ich momentan nur 165 Euro verdienen darf und den Rest kassiert der Staat(auch ich zahle trotzdem Steuer!!) und wenn ich mich selbstständig mache ist das doch auch so, das der Staat was über den 165 Euro ist einkassiert und dann muss ich als Selbstständiger auch einen Steuerberater haben und dann auch ans Finanzamt zahlen, und wenn dann am Jahresende was raus kommt zählt das wieder als Einkommen was sich der Landkreis wieder einsackt,. oder??? wäre um jede Hilfe dankbar um zu wissen ob sich es lohnt mich auf dieser Basis selbstständig zu machen,.Danke erstmal an alle!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?