Gibt es auch bei einer geerbten Direktversicherung eine Krankenversicherungs-Pflicht?

0 Antworten

Haus geerbt - Auszahlung der Miterben und Modernisierung in einem Kredit?

Guten Tag,

mir drängt sich aktuell folgende Frage auf (wir werden zu dem Thema selbstverständlich auch das Gespräch mit verschiedenen Banken suchen).

Wir haben das Haus meiner Schwiegermutter vererbt bekommen. Testamentarisch wurde vereinbart, dass die Geschwister meiner Partnerin mit Summe X ausbezahlt werden. Die Kosten für die Modernisierungsmaßnahmen belaufen sich auf ca. 80-110% des aktuellen Wertes des Hauses, die auszubezahlende Summe beträgt nochmals 50% des aktuellen Werts des Hauses.

Um das Ganze einmal mit fiktiven Zahlen darzustellen:

Aktueller Wert: 100.000
Darlehnsumme für Modernisierung: 110.000
Darlehnsumme für Auszahlung: 50.000
Gesamtdarlehn: 160.000

Die Frage die sich mir an der Stelle aufdrängt ist die Folgende:

Würde eine Bank in einem solchen Szenario überhaupt einen Kredit geben?

Das die Darlehnssumme für die Modernisierung der Immobilie ggf. höher ist als der aktuelle Wert, sollte ja kein Problem sein, die Modernisierung steigert ja weiterhin den Wert des Objekts - denke ich jedenfalls.
ABER: Die Bank hat ja an sich nichts davon, die Auszahlung an "Miterben" über ein Baufinanzierungsdarlehn mit zu finanzieren, oder irre ich?

Danke für die Auskunft!

...zur Frage

Krankenversicherungspflicht bei ausländischer KV

In meinem Bekanntenkreis gibt es folgenden Fall: Jemand war für einige Jahre nach Spanien ausgewandert und dort krankenversichert. Nun lebt er wieder in Deutschland, hat aber den Vertrag bei der spanischen Krankenversicherung nicht gekündigt. Er ist der Ansicht, damit sei der deutschen Krankenversicherungspflicht genügt. Ich sehe das anders und habe ihn auf die Konsequenzen, insbesondere die Nachzahlungspflicht, aufmerksam gemacht.

Wer hat Recht, wie ist die Rechtslage?

...zur Frage

Auszahlung Direktversicherung vor 60. Lebensjahr

Hallo,

ich habe folgende Frage.

Ein Bekannter von mir möchte eine Direktversicherung abschließen. Er selbst ist ein Gesellschafter - Geschäftsführer und unterliegt damit nicht der SV Pflicht.

Er möchte den Vertrag einige Jahre besparen und das Geld dannfür die Entschuldung oder Kauf von Wohneigentum nutzen. Meiner Meinung nach ist das doch eine steuerschädliche Verwendung, weil die Auszahlung (Wahl des Kapitalwahlrechts) vor dem 60. Lebensjahr stattfindet (er ist ca. 30).

Was passiert jetzt insgesamt? Er hat bis zum Auszahlungszeitpunkt ja mehrere Jahre lang steuerfrei vom Brutto den Vertrag bespart. Eigentlich müssten diese Vorteile doch wieder zurückgezahlt werden oder? Wie passiert das praktisch?

Die Auszahlung der DV selbst dürfte im Rahmen der Abgeltungsteuer besteuert werden oder?

...zur Frage

Wem gehört die Direktversicherung?

Hallo,

Frau hat eine sehr gute 15 Jahre alte Direktversicherung von Swiss Life die Sie bereits durch den 3 Arbeitgeber weiterführen lässt. Versicherungsnehmer ist der aktuelle Arbeitgeber, Versicherte Person meine Frau. In der Elternzeit haben wir uns gewundert das keine Jahresmitteilung kam. Auf nachfrage gestern hieß es die steht uns nicht zu, der VN ist ja der AG. Er kriegt alles mitgeteilt, nie die versicherte Person. Das war die Vorjahre anders.

Es gibt nun eine Besonderheit das die Firma zugemacht wird und die Arbeitnehmer eine Abfindung kriegen. Wie schaut es mit der Direktversicherung aus ? Ist die dann weg ?

Auch die Frage wenn wir eine neue Firma finden, sollen wir es künftig anders handhaben ? Es gibt ja auch Firmen die insolvent gehen, nicht das die DV weg ist....

Danke

...zur Frage

Direktversicherung - Auszahlung vorzeitig möglich ?

hallo,

ich habe da mal eine Frage an die Versicherungsfachleute unter uns ...

Folgendes: Meine Kollegin ist 42 Jahre alt und hat eine Direktversicherung mit Entgeltumwandlung. Der Vertrag ist sieben Jahre alt.

Bei ihr wurde letztes Jahr Krebs diagnostiziert. Derzeit ist sie noch krank geschrieben. Seit gestern weiß sie, dass der Krebs gesteut hat - andere Organe sind befallen. Lebenserwartung - wenn es gut geht - noch ca. ein Jahr, so die bestätigte Prognose vom Professor der Onkologie.

Sie wird jetzt "verrentet".

Wie verhält es sich jetzt mit ihrer Direktversicherung ? Tritt diese mit der Verrentung in Kraft ? Oder ist es ratsam, diese vom Arbeitgeber zu kündigen und die angesparte Summe auszahlen lassen ?

Wird die Direktversicherung vom Arbeitgeber gekündigt - ist die Auszahlung dann Arbeitslohn und wird voll versteuert ?

...zur Frage

Direktversicherung beleihen oder Darlehen aufnehmen ?

Hallo

eine Frage zur Direktversicherung ( BVV bzw Swiss Life) . Beide werden schon jahrelang bedient ( immer AG bezuschusst).

Kann man diese bei Immobilienerwerb beleihen und weiterführen ? Oder ein zusätzliches Darlehen erhalten das mit den normalen Sparleistung getilgt / verrechnet wird ? Ala Wohnriester ?

Die Frage rührt aufgrund der Beleihung und somit verbesserten Kondition

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?