Gibst es einen Bausparvertrag ohne Bankgebühren?

2 Antworten

Gibt es definitiv nicht. Mein Herr Papa hat sich erkundigt, da er für mich einen Bausparvertrag abschließen möchte. Alle nehmen Gebühren dafür, lediglich die Höhe variiert.

Ich weiss aus eigener erfahrung, dass es bei der lbs einen bsv gibt, bei dem man die abschlussgebühr nach einer bestimmten laufzeit erstattet bekommt. grds. würde ich nicht davon abraten einen bsv abzuschließen, da du ein darlehen garantiert bekommst zu einem heute vereinbarten zinssatz. den kredit kannst du ja dafür nutzen, um eine neue küche anzuschaffen, also für wohnwirtschaftliche zwecke. ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Riestergeförderten Bausparvertag verkaufen?

Wir haben aus unserer alten Finanzierung noch einen Riester-geförderten Bausparvertrag, welchen wir uns ohne größere Verluste nicht einfach so auszahlen lassen bzw. kündigen können. Da meine Frau und ich uns jetzt trennen suchen wir nach einer Möglichkeit an das Geld zu kommen. Wir haben auch von der Möglichkeit gehört einen BSV zu verkaufen, nur erscheint das nach längerer Recherche im Internet nicht unbedingt eine Alternative zu sein. Wer kann mir hier eine gute Hilfestellung geben, bzw. Erfahrungen oder Meinungen bzgl einen Verkaufes an Dritte geben???

...zur Frage

Bankgebühren bei Rücklastschriften?

Darf meine Bank mir, bei einer Rücklastschrift, bedingt durch mangelnde Kontodeckung, Gebühren berechnen? In meinem speziellen Fall ist es so, dass auf Grund eines wunderschönen Sommerurlaubs mein Haushaltskonto leer geräumt ist und mir 2 anstehende Lastschriften in Höhe von Ca.13 €und 5€irgendwie "durchgegangen" sind. Nun berechnet mir meine Bank jeweils 6,50€pro Rücklastschrift mit "Gebühren allgemein interne Retourenlastschrift". Ich hab mich nun schon durch einige Seiten im Netz gekämpft und stolpere dabei über einige BGH Urteile aus der Vergangenheit die dies untersagen.. Allerdings auch über die Information, dass seit dem 09.07.12 die Geschäftsbedingungen einiger Banken geändert wurden und nun Entgelte für die Benachrichtigung nach einer Rücklastschrift zulässig sind... Was dürfen die denn nun??? Und vor allem: 6,50€ Gebühr bei 5€ Rücklastschrift???? Das finde ich eher kontraproduktiv...!!!

...zur Frage

Warum ist ein Bausparvertrag nicht sinnvoll?

Ich habe das Gefühl, dass die meisten von euch hier gegen Bausparen sind. Doch woher kommt das? Viele Deutsche schließen Bausparverträge ab, man kann sich einen guten Zinssatz sichern und evtl. gibt es auch eine gute Guthabenverzinsung. Welche Gründe sprechen also dagegen

...zur Frage

Kostet eine Bausparvertrag-Bareinzahlung Gebühren?

Ich habe für meinen Neffen einen Bausparvertrag abgeschlossen. Jetzt bin ich zu der Bank gegangen, bei der ich den Vertrag (lautend auf den Namen meines Neffens) abgeschlossen habe und wollte bar etwas einzahlen. Den Vordruck für diese Einzahlung habe ich den Bausparvertragsunterlagen entnommen. Der Berater meinte, dass dieser Vorgang 6 Euro kosten würde. Kann das sein?

...zur Frage

sehr hoher Bausparvertrag - Reduzierung - Kündigung ???

Guten Tag,

folgender Sachverhalt:

Unser Sohn hat sich zu Beginn der Ausbildung (vor 4 Jahren) eine Bausparvertrag aufschwatzen lassen (zugegebenerweise mit unserem Wissen) mit einer horrend hohen Bausparsumme. Nämlich 150.000 Euro. Seinerzeit schien uns das schlüssig und o.k.

Leider hat sich zwischenzeitlich herausgestellt, dass dies wohl sehr dumm war.

Was ist jetzt am vernünfigsten. Reduzieren (Minimum ist 50.000 Euro damit der Darlehnszins bei 3,4 % bleibt, ansonsten werdens 3,9%). Oder kündigen? Einbezahlt sind ca. 5.500 Euro. Wohneigentum, Kaufen oder Bauen, ist geplant.

Die Abschlussgebühr ist wohl in jedem Fall zum Teil in Sand gesetzt. Aber lieber jetzt eine vernünftige Regelung als zu spät.

Bin überaus dankbar für gute Ratschläge.

Grüsse

Elmam

...zur Frage

Bausparvertrag ein Teil auszahlen lassen aber nicht kündigen?

Hallo, ich habe einen Bauvertrag (LBS) mit einer Bausparsumme von 5.000€. Mittlerweile habe ich da ca 2.800€ angespart. Jetzt brauche ich aus privaten Gründen ca 2.000€ und würde mir diese Summe gerne von meinem Bausparkonto auszahlen lassen. Ist das möglich ohne den Vertrag zu kündigen? Also das alle Konditionen etc. erhalten bleiben, ich jeden Monat weiterhin Geld in diesen Vertrag einzahle und mir keine weiteren bzw. neuen Gebühren dafür auskommen. Einen neuen Vertrag möchte ich auch nicht abschließen. Danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?