GGewerbeanmeldung Nachträglich?

Corona/Covid-19 Hinweis

… mehr anzeigen

1 Antwort

Ich weiß nicht was der Kollege da meint, denn ob man ein Gewerbe anmelden muss, oder nicht, richtet sich nicht nach dem Einkommen, sondern danach, ob man ein stehendes Gewerbe hat, oder nicht hat.

  1. Auf der Gewerbeanmeldung wirst Du keinen Platz finden, wo man Umsätze, oder Gewinne angeben kann. Melde das Gewerbe an und fertig.
  2. Vom Finanzamt kommt dann der "Fragebogen zur steuerlichen Erfassung." Dort wird eingetragen (weil es dafür Felder gibt) wie viel Umsatz man im Jahr und im Folgejahr erwartet, wie viel Gewinn im Jahr und im Folgejahr. Was man an weiteren Einkünften hat usw.
  3. Du hast 150,- Euro eingenommen, aber was hast Du verdient, also an Gewinn gemacht? Entscheidend für diese Grenze ist der Gewinn, nicht der Umsatz.
Mein "Partner" ist berufstätig. Soll ich am besten warten, bis ich einen Beruf habe oder sollen wir es nur auf ihn anmelden, da er gefühlt 99% der Arbeit macht?

Demnach hast Du kein Gewerbe, sondern Dein Partner, oder hast Du ihn eingestellt?

ich bin jetzt gezwungen mir irgendeinen Job zu suchen,da in meinem erlernten Berufsfeld keiner im Umkreis von 25km jemanden "sucht".

Ist das nicht immer so, wenn man arbeitslos ist?

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Was möchtest Du wissen?