GEZ Schreiben zur Zahlungsaufforderung bekommen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wie bei anderen gesetzlichen Vorschriften auch: man muß sie einfach kennen und korrekt danach handeln. (wie man das in der Praxis anstellt sagt der Gesetzgeber leider nicht, und daß das kaum möglich ist, zeigen z.B. die vielen spezialisierten Anwälte, die nur einen Teil der Gesetze einigermaßen 'gut drauf' haben. von den übrigen Gesetzen wissen sie auch nicht so viel. Und sie informieren sich hauptberuflich, nicht wie der Normalbürger, der sich zwischen Feierabend und Bettruhe informieren muß).

Du hättest Dich also püntklich zum 1.1.13 anmelden müssen (und ggf. Deinen Antrag auf Befreiung stellen müssen). Und leider sind die Vorschriften sehr unfair: rückwirkende Beitragsforderungen können erhoben werden, rückwirkende Befreiung wird jedoch nicht gewährt, sondern nur ab dem Datum der Antragstellung. Du wirst also zahlen müssen; immerhin wird Ratenzahlung unkompliziert gewährt.

Und wenn Du mit denen telefonieren willst, geht hier am günstigsten: 0221 5061-0

Noch etwas: da Du nur geringfügig mehr als den Hartz-4-Satz verdienst: Es gibt ein Gerichtsurteil aus 2011 (?): wenn jemand nur geringfügig mehr als den Hartz-4-Satz verdient und durch Zahlung des Rundfunkbeitrags weniger als den Hartz-4-Satz übrig behält, ist dann auch noch befreiungswürdig, zumindest bis zur Höhe des Betrags, um den der Hartz-4-Satz unterschritten wird. Vielleicht hilft Dir das ein wenig.

Alles klar?

Der Antrag auf Befreiung oder Ermäßgung ist im Vorfeld zu stellen. Da du das nicht getan hast, wird es m.E. schwierig bis unmöglich die Zahlung abzuwenden. Aber aus Fehlern lernt man ja, vor allem wenn sie Geld kosten...

Kann man sich während eines Auslandaufenthaltes von den GEZ-Gebühren befreien lassen?

Kann man sich während eines Auslandaufenthaltes von der Dauer eines knappen Jahres von den GEZ-Gebühren befreien lassen? Also, kann man die Geräte abmelden, obwohl man den Wonsitz in Deutschland und somit auch die Geräte behält, aber diese eben nicht in Anspruch nimmt?

...zur Frage

GEZ unberechtigt abgebucht - Lastschrift zurückgehen lassen?

Bisher habe ich für mein Radio brav GEZ gezahlt, TV etc. lief über meine Frau, die volle GEZ gezahlt hat. Nun hat mir die GEZ dieses jahr, am 18.2., unberechtigerweise den vollen Beitrag abgebucht. Auf mein sofortiges Fax, wegen Prüfung und Rückbuchung, haben sie bis jetzt nicht reagiert. Soll ich die Lastschrift zurückgeben oder noch abwarten? Will nicht die Frist für die LS-Rückgabe verpassen .... Hat jemand ähnliches erlebt?

...zur Frage

Zahlungsaufforderung nach zwei Jahren - rechtlich gültig?

Hallo Ihr Lieben,

ich habe heute einen Brief von einer Bank für eine Jahresgebühr von fast 50 Euro erhalten. Das doofe ist, ich habe diese Kreditkarte schon vor längerer Zeit gekündigt. Auf dem Schreiben steht unter anderem:

Alter Saldo vom 14. Oktober 2010 - 0,00 Euro

16.06.2011 Jahresgebühr - 49,00- Euro

Neuer Saldo am 14. Mai 2013 - 49,00- Euro

Kann denn das möglich sein, dass sie nach zwei Jahren noch eine Jahresgebühr verlangen können? In der Zeit hatten sie sich nicht ein einziges Mal gemeldet?

Danke schonmal für Eure Hilfe!

Lieben Gruß HabKeineAhnung

...zur Frage

Mein Sparbrief ist "abgelaufen"??

Hallo,

Meine Oma hat für mich 1997 einen Sparbrief über 6.000 DM (3.000 €) angelegt. Wenn sie sterben sollte kann ich über diesen Brief verfügen. 1998 hat sie dies geändert: nun sollte ich den Brief bekommen wenn ich volljährig werde. (dieses Schreiben an die Bank liegt mir vor).

Im Januar bin ich 18 Jahre alt geworden. Heute habe ich bei dieser Bank angerufen und mal nachgefragt, was nun zu tun sei. Der Sachbearbeiter sagte mir, der Sparbrief wäre nur eine begrenzte Zeit gültig gewesen und wenn meine Oma in dieser Zeit gestorben wäre, hätte ich das Geld bekommen. Diese Zeit sei nun aber verstrichen und der Brief sei abgelaufen??? Ein Schreiben von meiner Oma liege ihm nicht vor.

Zu meiner Oma habe ich schon lange keinen Kontakt mehr, wie ich gehört habe sei sie dement und ich könnte sowieso nicht mehr mit ihr darüber sprechen.

Hat jemand einen Rat für mich??

Danke

...zur Frage

GEZ erhebt nachträglich Gebühren - ist das rechtens?

Mein Neffe hat eine Rechung über 800 Euro von der GEZ bekommen und soll für die letzten drei Jahren nachzahlen. Er hat in dieser Zeit das Haus seiner Eltern als ersten Wohnsitz angegeben und im Ausland gelebt. Ist die Vorgehensweise der GEZ rechtens?

...zur Frage

Darf AG anfallende GEZ-Gebühren für den Radio des Mitarbeiters steuerfrei übernehmen?

Mein Arbeitgeber übernimmt die vierteljährl. anfallenden GEZ-Gebühren für meinen Radio am Arbeitsplatz. Neulich meinte er, er müsse diese übernommenen Kosten als sog. geldwerten Vorteil über meine Lohnabrechnung versteuern. Stimmt das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?