GEZ Befreiung als Azubi bei Wohnung der Eltern, die Harz4 beziehen?

2 Antworten

Ja, das ist unfair, aber rechtmässig.

Als Azubi hast Du leider keinen Befreiungsanspruch, wenn Du keine zusätzlichen Sozialleistungen wie z.B. BAB erhalten hast.

Deine Mutter war befreit, sie hat also den Beitrag nicht gezahlt. Ihre Befreiung überträgt sich aber nicht auf Dich. Und es war ja auch nicht so, dass ein anderer Haushaltsteilnehmer den Beitrag gezahlt hätte.

Also bist Du zahlungspflichtig.

Allerdings sind evtl. die Verjährungsfristen zu beachten. Bei 3 Jahren könnten hier wohl Forderungen aus 2016 verjährt sein, wenn sie nicht bereits in 2019 geltend gemacht wurden. Sorry, ich sehe gerade, dass die Forderung vor einem halben Jahr bereits gestellt wurde, also keine Verjährung.

" Leider schützt Unwissenheit nicht vor "Strafe"... ok, ist nunmal passiert !

Wenn (Schüler, Studenten) Auszubildende einem eigenen Hausstand haben und Leistungen zur Ausbildungsförderung wie

BAföG oder BAB erhalten,

werden sie u. U. von den Gebühren befreit. (unter Vorlage des Leistungsbescheides zur Ausbildungsförderung)

Evtl. kannst du den Schaden noch im Nachhinein etwas begrenzen 🤷‍♀️

Denn mit dem 19. Rundfunkänderungsstaatsvertrag, der zum 01.01.2017 in Kraft getreten ist, haben sich ein paar Änderungen ergeben, die sich überwiegend auf die Befreiung vom Rundfunkbeitrag erstrecken.

So wurde die Möglichkeit eingeführt, sich für bis zu drei Jahre rückwirkend befreien zu lassen.

Google mal danach.

Ein Versuch ist es wert ‼️

Was möchtest Du wissen?