GEZ / Rundfunkbeitrag-Befreiuung bei Einkommen unter Hartz-IV-Niveau?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Versuch macht klug!

Einkommensnachweise von mehrern Monaten kopieren mit einem Antrag auf Befreiung bzw. Zahlung von 5,99 € monatlich an die GEZ schicken und auf die Dinge warten die da kommen.

Wie überlebst du ? Aber du hast recht . Nach der ihren Vorgaben hast du nur die Möglichkeit , die unser Primus vorgeschlagen hat.Vorausgesetzt du lebst allein in deinem Haushalt. Gruß Z... .

Ich überlebe schon :) Das hat mich nur interessiert, weil ich bis vor einigen Monaten als Existenzgründer noch sehr sehr kleines Einkommen hatte und jetzt bei der Anmeldung zum Rundfunkbeitrag gemerkt habe, dass ich - wäre ich heute in der gleichen Situation - von dem Nichts, das ich damals verdiente noch mehr abzugeben hätte, weil mal wieder ein hirnrissiges Gesetz Existenzgründer, die auf ihren eigenen Beinen stehen wollen, nicht berücksichtigt hat.

1
@Fiffi

Was sollten wir dagegen tun ? Die Realität ist woanders , aber nicht in Berlin(Entschuldigung, Steglitz ist ausgenommen) !

0

GEZ unberechtigt abgebucht - Lastschrift zurückgehen lassen?

Bisher habe ich für mein Radio brav GEZ gezahlt, TV etc. lief über meine Frau, die volle GEZ gezahlt hat. Nun hat mir die GEZ dieses jahr, am 18.2., unberechtigerweise den vollen Beitrag abgebucht. Auf mein sofortiges Fax, wegen Prüfung und Rückbuchung, haben sie bis jetzt nicht reagiert. Soll ich die Lastschrift zurückgeben oder noch abwarten? Will nicht die Frist für die LS-Rückgabe verpassen .... Hat jemand ähnliches erlebt?

...zur Frage

Was ist wenn ich auch durchs Internet kein Radio und kein Fernseh gucke?

Ich habe sowieso keinen Fernseher und kein Radio. Ich mag es einfach nicht, nachrichten zu hören/sehen. Muss man trotzdem für Internet die Gebühren zahlen, nur weil ein Computer dazu fähig wäre, Radio zu empfangen????

...zur Frage

Wie versteuere ich den "Unterhalt" für meine Freundin in einer Bedarfsgemeinschaft?

Hallo liebe Community,

ich habe ein Problem mit der Einkommensteuererklärung und werde bei google leider nur zum Teil fündig, bzw. bekomme zu viele unterschiedliche Meinungen.

Es geht um folgendes:

Ich wohne mit meiner Freundin in einer gemeinsamen Wohnung (beide stehen im Mietvertrag und wir wohnen schon über ein Jahr zusammen) und Sie hat keinerlei Einkommen, sodass ich für Ihren kompletten Lebensunterhalt aufkomme (Miete, NK, Krankenkasse, Nahrung usw.). Da wir ja somit in einer Bedarfsgemeinschaft leben und mein Verdienst zu hoch war (zumindest bis incl Juni 2014 - danach haben wir von meinem ALG1 und meinem Dispo "gelebt" ), hatte Sie keinen Anspruch auf ALG 2 oder sonstige Sozialleistungen (Antrag wurde auch nicht gestellt)! Wir haben zwar jeder ein eigenes Konto, Zahlungen wurden bis heute jedoch alle von meinem Konto geleistet. (Meine Freundin hat eine Kontovollmacht für mein Konto)

Nun habe ich mehrfach gelesen, dass ich pauschal den Höchstbetrag von 8354€ + den ebenfalls von mir geleisteten KK-Beiträgen über der Anlage Unterhalt steuerlich als außergewöhnliche Belastung geltend machen kann.

Wenn ich es denn richtig verstanden habe:

...Steuerfreiheit gilt nur für laufende Zahlungen Sind die Voraussetzungen erfüllt, kann der Steuerzahler diese Zahlungen für 2014 auf Antrag bis zu 8354 Euro (2013: 8130 Euro) vom Gesamtbetrag seiner Einkünfte abziehen. Der Höchstbetrag kann sich noch um gezahlte Kranken- oder Pflegeversicherungsbeiträge erhöhen. Hat der Unterhaltsempfänger noch eigene Einkünfte oder Bezüge, so wird der Höchstbetrag gekürzt um die Einkünfte oder Bezüge, die 624 Euro im Jahr übersteigen. Der Empfänger muss den Unterhalt grundsätzlich nicht versteuern. Das gilt auch für den Empfänger, der Zahlungen von Freunden erhält. Besonderheiten gelten für den Unterhalt an geschiedene oder dauernd getrennt lebende Ehegatten und eingetragene Lebenspartner...

Quelle: FAZ ( http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/steuertipps/steuertipp-unterhalt-richtig-absetzen-12804304.html )


Dazu hätte ich aber noch 2. Fragen:

1. Muss ich diesen Gesamtbetrag zusätzlich im Mantelbogen eintragen? Wenn ja wo und als was deklariert?

2. Muss meine Freundin in Ihrer Steuererklärung diesen Betrag irgendwo als Einkommen angeben? Wenn ja wo? (Geldleistungen hat Sie ja von mir nicht direkt erhalten)


Ich hoffe hier sind ein paar Experten, die mir damit weiterhelfen können!!!

Beste Grüße Klaus

...zur Frage

Darf AG anfallende GEZ-Gebühren für den Radio des Mitarbeiters steuerfrei übernehmen?

Mein Arbeitgeber übernimmt die vierteljährl. anfallenden GEZ-Gebühren für meinen Radio am Arbeitsplatz. Neulich meinte er, er müsse diese übernommenen Kosten als sog. geldwerten Vorteil über meine Lohnabrechnung versteuern. Stimmt das?

...zur Frage

Rückwirkende BU Zahlung versteuern?

Hallo, Ich habe jetzt schon so einiges gegoogelt, bin aber noch nicht wirklich weiter gekommen. Ich habe letzte Woche Bescheid bekommen, das ich aus meiner betrieblichen Altersvorsorge mit BU Leistungen bekomme, da ich meinen Beruf nicht mehr ausüben kann. Es ist eine geringe Leistung (ca. 380€ ), welche auch rückwirkend gezahlt wird. Es wird also ein einmaliger Betrag von ca. 24000€ abzüglich Kranken- u. Pflegeversicherung gezahlt. Ich habe die letzten Jahre unter 900€ im Monat, teilweise unter 800€ im Monat verdient. Somit hätte ich doch bei sofortiger Zahlung der Rente keine Steuern zahlen müssen, oder? Wie verhält sich das jetzt? Muss ich den kompletten Betrag nun mit dem Ertragsanteil versteuern oder gibt es Möglichkeiten hier irgendwelche Freibeträge zu nutzen? Bin seit ca 2 Jahren im ALG2 Bezug. Wie sieht das hier aus, kassieren die das Geld ein? Wenn ja, was wäre, wenn ich einen 400€ Job bekomme, bevor die Zahlung da ist und mich beim ALG2 abmelde? Wenn das Geld dann nach 2 Monaten weg ist, bekomme ich dann wieder ALG2?

Vielleicht kann mir ja jemand einen Teil, oder sogar alle Fragen beantworten.

Danke und lg

Stephan

...zur Frage

Muss ich auch bei DVB-T Empfang GEZ Gebühren zahlen?

Muss man auch wenn man mit DVB-T fernsehen empfängt die GEz gebühren zahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?