Gewinnt nur ein Grundstück an Wert?

2 Antworten

Ein Gebäude was auf einem Pachtgrundstück liegt, verliert sowieso schneller an Wert als eines auf einem eigenen Grudnstück.

ein Gebäude was instandgehalten wird, gewinnt auch an Wert, weil ja mit der Inflation die Miete (Mietwert) udn somit auch der wert des hauses steigt.

wenn nach dem kauf deutliche wertverbesserungsmaßnahmen und sanierung etc gelaufen sind sollte der wert annährnd gleich sein, hat sich aber am zustand des hauses nichts geändert ist der wertverlust ja mit bloßem auge sichtbar das pachtgrundstück tut auch noch seines dazu (wer eine immobilie kauft will doch das grundstück dazu)

Wie finanziert ein Unternehmen ein Grundstück und ein Gebäude?

Hätte mal eine Frage, kenne viele Betriebe, welche ein großes Gebäude inkl. Grundstück erwerben. Teilweise im Wert von bis zu 1 Mio Euro. Es handelt sich um 2 Mann Schreinerbetriebe etc. Hier frage ich mich oft wie eine etwaige Finanzierung einer Bank vonstatten geht.

Kenne hier einen Fall eines Unternehmens, welches ca.1 Mio Jahresumsatz macht, keine Rücklagen hat aber fast 4000€ mtl/Miete bezahlt. Wäre es für so ein Unternehmen interessant (ca 7 Mitarbeiter) für diese 4000€ ein eigenes Gebäude zu finanzieren? Besteht diese Möglichkeit? Würde mich sehr freuen wenn jemand was dazu schreiben könnte. Vielleicht sogar ein Banker^^ Danke

P.S. das Unternehmen hat 50.000 € Stammkapital und einen Warenlagerwert/Maschinenpark von 300.000€. Bankguthaben bei ca. 60.000€

...zur Frage

Baugenehmigung für neuen Wohnraum

Hallo zusammen!

Ich habe eine Frage zum Thema Baugenehmigung und muss erstmal die vergangene Situation erläutern: Wir haben das Grundstück, auf dem unser Haus steht, im Jahr 2000 gekauft. Damals befand sich im hinteren linken Eck vom Grundstück ein Haus, das allerdings schon in marodem Zustand und außerdem ziemlich klein war. Es war mindestens in den 60er Jahren, vielleicht schon 1945 gebaut worden. Das alte Haus stand direkt an den Grundstücksgrenzen und war an zwei Gebäude angebaut, die zu den Grundstücken links von und hinter unserem Grundstück liegen (und natürlich ebenfalls an den Grenzen stehen). Wir haben das alte Haus abreißen lassen, die Gebäude auf den Nachbargrundstücken stehen allerdings bis heute. Unser jetziges Haus hält alle Abstandsvorschriften ein.

Nun würde ich gerne an die Stelle des alten Hauses ein kleines Nebengebäude errichten lassen, das ich gewerblich nutzen will. Innen bräuchte ich zwingend ein kleines Badezimmer. Ich habe unseren Architekten gefragt, und er meinte, ein simples Gartenhäuschen wäre wahrscheinlich genehmigungsfrei, sobald ich aber ein Bad einbaue, gilt der Bau als Wohnraum und würde an dieser Stelle wegen der Grenzen nicht genehmigt werden.

Gibt es eine Möglichkeit, sich auf die frühere Bebauung zu berufen? Wie gesagt stehen die beiden Gebäude auf den Nachbargrundstücken auch nach wie vor (nicht dass sie mich stören würden...). Ob es sich bei diesen um Wohnraum oder nur um "Gartenhäuschen" handelt, kann ich nicht beurteilen, da ich noch nie drin war, aber zumindest das Gebäude links ist für ein Gartenhäuschen ziemlich groß (mindestens 30 m2 Grundfläche) und hat ein Erd- sowie ein Dachgeschoss...

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Herzliche Grüße

Karen

...zur Frage

Zuordnung gemieteter Gebäudeteile zum Betriebsvermögen einer Einzelfirma?

In 2010 haben meine Frau und ich ein Grundstück erworben bebaut mit einem Mehrfamilienhaus mit 4 Wohnungen und einem alten Schuppen. In 2010 habe ich eine Einzelfirma gegründet. Diese hat in dem Gebäude eine 40m² Wohnung gemietet (als Büro), dazu Kellerräume und Schuppen als Lagerräume. Ein Teil des Grundstücks wurde ebenfalls von der Einzelfirma gepachtet. Das Miet- und Pachtverhältnis wurde bis 2013 so vom Finanzamt akzeptiert.

In 2013 wurde der Schuppen abgerissen und eine Lagerhalle neu errichtet, welche auch an meine Einzelfirma vermietet wird. In diesem Zusammenhang wurde vor Baubeginn in 2013 vom Finanzamt eine Umsatzsteuernummer an meine Frau und mich als Grundstücksgemeinschaft vergeben. Da die Halle gewerblich vermietet wird, konnten wir die Umsatzsteuer für die Baukosten vom Finanzamt erstatten lassen. Ab diesem Zeitpunkt wurden auch die Mietverträge entsprechen mit Umsatzsteuer geändert. Dem Finanzamt lagen alle Mietverträge vor.

Unsere Steuererklärung 2014 wurde bis heute nicht abschließend bearbeitet. Im August diesen Jahren haben wir vom Finanzamt ein Schreiben erhalten, in dem mitgeteilt wird, dass das Finanzamt beabsichtigt alle durch meine Einzelfirma gemieteten bzw. gepachteten Teile an Grundstück und Gebäude zur Hälfte (mein Anteil) meinem Betriebsvermögen zuordnen zu wollen.

Meine Frage: Kann das Finanzamt eine zuvor akzeptierte Situation dann ändern?

...zur Frage

Was kann unser Nachbar f. eine Grunddienstbarkeit (Abstandsfläche f. EFH in HH 0,8x12,5m) verlangen?

Wir möchten auf einem sehr schmalem Grundstück in HH ein EFH bauen. Bei der heutigen Vermessung wurde festgestellt, dass das Grundstück noch 80 cm schmaler als angegeben ist. Unsere einzige Möglichkeit, das Haus gem. unserer Baugenehmigung zu bauen, besteht mit einer Grunddienstbarkeit/ Baulast (für einen Teil unserer Abstandsfläche 0,8 x 12,5 m), die uns unser Nachbar einräumen müsste. Für das Erteilen einer Grunddienstbarkeit kann er aber eine bestimmte Summe X verlangen. Wie hoch ist diese üblicherweise oder gibt es sogar Richtlinien etc.? Das Nachbargrundstück ist mit einem 4-Familienhaus bebaut. Solange er das Gebäude nicht einreißen und etwas neues bauen möchte, entsteht im kein Nachteil daraus. Würde er dies tun, wäre es ohnehin wieder die potenzielle Gartenseite. Er hätte nichts zu verlieren. Um alles noch komplizierter zu machen: Das Grundstück wäre derzeit 623,-€ Wert. Da aus anderen Gründen wir aber bereits vor über 2 Jahren das Grundstück von der Stadt zugesagt bekommen haben, und die Gründe für die Verzögerung nicht zu verantworten haben, zahlen wir 351,-€/m² (den Wert on vor über 2 Jahren). Kann uns vielleicht jemand weiterhelfen?????

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?