Gewinne durch Kaufen und Verkaufen von Autos?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du bist zwar Mechatroniker, aber offensichtlich Laie auf dem Gebiet der Autoreparaturen und Autohandel. Sonst wüstest Du all die Dinge, die Du hier versuchst zu erkunden. Ich kann Dir daher nur von Deinem Vorhaben abraten, wie auch immer ausgestaltet.

Ja aber klar es gibt Versteigerungen für Unfallwagen. Da wird das größte Geschäft gemacht. Eine Blechstunde für einen KFZ-Mechaniker kostet ca. 150€. Für Richtsätze gibt es Bring/Mietservice. Die Richtbank muss man selbst besitzen oder auch ausleihen, braucht dann aber einen Trailer.

Das Geschäftsfeld ist vielfältig. Gerade als Mechatroniker hast Du den Vorteil, das Du bessere Kenntnisse über Elektronik etc hast als ein KFZ-Mechaniker. Ich würde mein Geschäftsfeld immer dort suchen wo ich die besten Kenntnisse habe, nicht wo der maximale Gewinn lockt.

Es gibt auch Leute, die haben Hallen voller Old- und Young-Timer und warten bis deren Wert steigt. Das ist am rentabelsten. Nix tun, nur Hallenpacht zahlen und warten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jetzt kommt es drauf an, willst Du es als Hauptberuf machen, oder um Dir etwas dazu zu verdienen?

Als Hauptjob? Vergiß es. DeineAusstattung so einer Werkstatt kannst Du nicht finanzieren, außer Du hast eine reiche Oma.

Wenn Du als Mechatroniker in einer top ausgestatteten Werkstatt arbeitest udn einen ganz tollen Chef hast, der Dir erlaubt am Wochenende die Werkstatt zu nutzen (kostenlos, oder für billiges Geld), dann kannst Du Dir einiges Dazu verdienen.

Du schnappst dir einen von den reinkommenden Totalschäden (also kaufst ihn vom Eigentümer/der Versicherung und baust ihn dann auf. Das bringt mit einiger Sicherheit Geld, weil die Löhne für eine Reparatur teuer abgerechnet werden udn Du natürlich bei Dir die Sozialabgaben sparst.

Der Trick würde darin liegen, dass Du den Wagen dann auf Dich zulässt und  Jahr fährst bis ein Jahr nach dem Kaufdatum, dann ist die Sache auch noch Steuerfrei.

Sonst bist Du ab dem zweiten Auto, bzw. ab dem ersten Wagen mit Wiederholungsabsicht im gewerblichen Bereich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst eher möglichst schnell an einen Verlust kommen.

Wieviele Autohändler u.ä. gibt es schätzungsweise alleine in Deutschland?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gaenseliesel
27.08.2017, 23:56

dieser Gedanke kam mir auch sofort ! 

Pluspunkt: Synix macht sich wenigstens Gedanken um seine Zukunft, nur ist diese Kfz Branche wohl wirklich der falsche Ansatz. 

4

Guten Abend,

natürlich ist ein Auto ein Wirtschaftsgut. Das mit möglichst wenig Geldaufwand eingekauft und mit möglichst viel Geldeinnahme verkauft einen Gewinn bringt. 

Bei Deiner Idee sehe ich, dass Du die Autos doch aufbereitet und technisch Topfit verkaufen kannst, als KFZ Mechatroniker, wenn Du die Autos vorher mit technischen Mängeln und ohne Aufbereitung eingekauft hast.

http://www.pkw.de/ratgeber/auto-verkaufen/fahrzeugaufbereitung

Zum Verkauf technisch topfit und aufbereitet online mit Fotos zu den Angeboten:

www.autoverkauf-online.javk.de/

www.mobile.de/Auto/verkaufen

www.meinautomakler.de/ Also als Mann vom Fach, KFZ-Mechatroniker, gebrauchte Autos günstig einkaufen, technisch Topfit-machen und aufbereiten und teurer wiederverkaufen. Gebrauchtwagenhandel mit Fachkenntnissen und immer mit gepflegten Fotos online anbieten. Viel Erfolg & Herzliche Grüße
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?