Gewinn- und Verlustverrechnung?

1 Antwort

Falsch gedacht. G+V macht man für das ganze Jahr.

Was bedeutet das konkret?

0

400 euro Job + Gleitzone

Ich habe seit 4 Jahren eine 400 euro Job, und beziehe zusätzlich noch Geld von der Arge,jetzt habe ich ein Angebot bekommen für 401-800 Euro Gleitzone , der 400 euro job läuft dann Nebenberuflich ,meine frage: bekommt der neue Arbeitgeber einen Zuschuss für mich ?,da es ja eine Versicherungspflichtige Stelle ist, und ich dann von der Arge weg bin....

...zur Frage

wie viel steuern muss ich zahlen

wenn ich einen 400 euro job habe und dann noch zusätzlich einen 800 euro job nehme wie viel muss ich zahlen und vor allem wie viel wird dann noch von meinem vater abgezogen ich lebe mit ihm alleine ???

...zur Frage

kann man Aktienverluste gegen Gewinne im laufenden Jahr geltend machen ?

Fallbeispiel: habe im Januar Aktien mit 1000 Euro Gewinn verkauft. Somit wurden mir mit der Kapitalertragsteuer von 25% sprich 250 Euro einbehalten.

Wenn ich nun meine nächsten Aktien mit Beispielsweise 1000 Euro Verlust verkaufe, bekomme ich dann von meiner Hausbank wieder 250 Euro gutgeschrieben ?

Oder wie bekomme ich den zuvor einbehaltenen Betrag von 250 Euro wieder gutgeschrieben ?

Danke und Gruss

...zur Frage

Antrag auf Ausstellung einer Verlustbescheinigung: sinnvoll oder nicht?

Hallo, folgendes Problem: Ende Dezember werden mir ca 90 Euro Zinsen von einem Tagesgeld-Konto gutgeschrieben werden. Bei der gleichen Bank habe/hatte ich auch ein Wertpapier-Depot (inzwischen alle Pos. verkauft). Unter dem Punkt "Steuern" wird dort aufgelistet: "Verrechnungstopf Allgemein: Nicht verrechnete allgemeine Verluste = 250 Euro". Mein Freistellungsauftrag i.H.v. 100 Euro wurde im Laufe des Jahres bereits voll ausgeschöpft. Konto und Depot bei dieser Bank will ich irgendwann im Laufe des nächsten Jahres auflösen. Bei anderen Banken habe ich in 2013 Gewinne mit Wertpapieren erzielt. Nun habe ich folgende Alternativen gemäß der Sachbearbeiterin: a) ich beantrage KEINE Verlustbescheinigung. Dann werden die Steuern auf die 90 Euro Zinsen am Jahresende mit den Verlusten verrechnet werden. Allerdings bleibt vermutlich noch etwas Verlust ungenutzt (250 - 100 Euro)?! b) ich beantrage EINE Verlustbescheinigung. Dann würden mir bei dieser Bank 25% Kapertragssteuer von den 90 Euro Zinsen abgezogen werden. Allerdings würden die 250 Euro Verlust im Rahmen der Einkommensteuerbescheinigung mit Gewinnen in Wertpapierdepots bei anderen Banken verrechnet werden. Welche Alternative ist sinnvoller: a) oder b) ? Für eine Antworten bedanke ich mich im Voraus!

...zur Frage

Ist Verlustvortrag möglich, wenn im Ausland Gewinne erwirtschaftet werden?

Folgendes fiktives Szenario: Arbeitnehmer Max Mustermann arbeitet in den Niederlanden und verdient 36.000 Euro im Jahr 2017. Außerdem ist er in Deutschland, wo er auch wohnt, gewerblich tätig, erwirtschaftet hier aber ein negatives Einkommen von -3.000 Euro.

In den Niederlanden wird Max Mustermann behandelt als unbeschränkt einkommensteuerpflichtig (kwalificerende buitenlandse belastingplicht), da sein Niederländisches Einkommen >90% des Welteinkommens ausmachen.

Im Jahr 2018 hat Max Mustermann kein Niederländisches einkommen mehr. Kann er seinen Verlust von 2017 (-3.000 Euro) in den Jahr 2018 vortragen, oder wird hier das gesamte Welteinkommen verwendet?

Vielen Dank für die Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?