Gewerbliche Wohnmobilvermietung, Steuer

1 Antwort

Wenn Du Anfangsverluste machst, kannst Du die natürlich mit Deinen anderen Einkünften verrechnen.

Ausserdem bekommst Du ja die MWSt aus dem Kauf als Vorsteuer vom Finanzamt zurück. Aus den späteren Umsätzen mußt Du natürlich zahlen. Und Gewinne dann auch mit einen anderen einkünften zusammen versteuern.

Muss ich Erlöse aus einem Immobilienverkauf versteuern, wenn ich das Geld zuhause "unter der Matratze" lagere?

Es geht mir nicht um die Spekulationssteuer, sondern lediglich um Einkommenssteuer. Aber solange ich das Geld nicht anlege und somit keine Zinsen erziele - und solange es keine Vermögenssteuer gibt - müsste ich das Geld doch zuhause (oder in einem Safe) lagern dürfen. Korrekt? ich danke für entsprechende Antworten!

...zur Frage

Gibt es bei einem Konto im EU-Ausland sonstige Dinge zu beachten?

Hallo zusammen, Folgende Frage: Angenommen jemand hat ein Konto in einem anderen EU-Land (aber wohnhaft in Deutschland) und bekommt auf die daraufliegende Summe jährlich Zinsen gutgeschrieben, die in dem Land auch versteuert werden, dann dürfte ja alles legal sein oder? Oder gibt es sonstige Dinge zu beachten? Soweit ich dass verstanden habe müssen Zinserträgen erst ab einer Höhe von 801€ In der Einkommenssteuer deklariert werden, ist das soweit richtig?

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Gehaltsstreifen?

Was ist eine Gesetzliche Abgabe für Fehltage?Habe eine Plusauszahlung auf meinem Gehaltsstreifen,aber keine Fehltage gehabt.

...zur Frage

VW Leasing als Arbeitnehmer mit geringen Einkünften aus selbstständiger Tätigkeit?

Hallo zusammen,

der VW Konzern bietet anscheinend für seine Fahrzeuge bei lediglich einem Euro Umsatz aus selbständiger Tätigkeit schon das gewerbliche Leasing an. ..ein Kollege hat gerade einen Skoda Octavia RS bestellt.

Folgendes Bsp:

Einkommen aus nicht selbständiger Tätigkeit: 50.000€ Einkommen aus selbständiger Tätigkeit: 3000€

Fahrzeugpreis: 37000 brutto / 29000 netto (gewerbl. Leasing)

Darüberhinaus wird das Fahrzeug zu etwa 95% privat und den Arbeitswegen zur nichtselbständigen Tätigkeit genutzt und nur zu 5% für die selbständige Nutzung.

Für mich ist das absolutes Neuland und ich kann mir nicht recht vorstellen, dass der Fiskus sich diese Steuer entgehen lässt. Das Attraktive daran ist, dass man 3 Jahre für 300€/Monat bei 27.500km Laufleistung/p.a. inkl aller Wartungen und Garantie für den gesamten Leasingzeitraum ein Fahrzeug zur überwiegend privaten Nutzung hätte.

Wo ist der Haken? Wie steht es um die steuerlichen Folgen?

Vielen Dank an alle Schreiber im Voraus!

...zur Frage

weitere Frage zu Nachhilfe: wie versteuert man die Einnahmen? Status?

zu der vorausgehenden Frage: welchen Status sollte mein Sohn haben beim Finanzamt?

  • Freiberufler?
  • Gewerbetreibender?
  • etc?

Was ist man, wenn man Nachhilfe gibt? Ich vermute Freiberufler.

...zur Frage

Teileinheit als Ferienwohnung in Berlin umnutzen?

Hallo, ich habe eine kleine Teileinheit (2 Zimmer, Kochecke, Bad – derzeitige Nutzung als Büro, gewerbliche Nutzung zulässig) in zentraler Lage in einem der touristischsten Berliner Bezirke. Als Nutzung steht in der Teilungserklärung "nicht für Wohnzwecke". Ich überlege diese Einheit zu einer Ferienwohnung umzubauen.

  1. darf ich diese denn auch nicht gewerblich (oder zur Vermögensanlage) als Ferienwohnung vermieten?
  2. was muss ich bei einem Umbau zur Ferienwohnung beachten? Brandschutz, Fluchtwege, etc…
  3. Gibt es sonstige Fragestellungen, die dem im Wege stehen?

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?