Gewerblich auf Internet-Portalen verkaufen, die ihrerseits bereits Mehrwertsteuer draufschlagen - geht das?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du brauchst bzgl. Umsatzsteuer nur zur Regelbesteuerung optieren, dann stellst Du dem Portal die Verkäufe zuzüglich der Mehrwertsteuer in Rechnung, musst diese dann aber deinerseits abführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du bereits bei so grundlegenden Fragen Probleme hast empfielt sich erstens ein Kurs bei der IHK oder Volkshochschule und einem Gründergespäch bei der IHK bei der du dein Geschäftmodell prüfen lässt.

Im Internet werden vor allen DUMME gesucht die für den Betrug anderer haften und dann nen Sack voll Schulden haben. Und natürlich ein Strafverfahren wegen Geldwäsche, Betrug, gewerbsmäßigen Betrug .....

Da geht oft nach hinten los

Kein Unternehmen braucht einen Idioten der nichts macht und dann ne satte Provision bekommt. Es sei denn.......

Mit Idioten meine ich natülich nicht dich, du informierst sich ja in einem Laienforum, bei denen sicher auch der mitschreibt der dich reinlegt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wfwbinder
25.06.2017, 20:34

    Mit Idioten meine ich natülrich nicht dich, du informierst sich ja in einem Laienforum

Lieber @topbaugutachter, siehst Du Dich als Laie?

Auf Steuerfragen antworten hier fast immer, @blackleather, @EnnoWarMal, @LittleArrow, @Wurzelsepp, oder meine Wenigkeit und noch ein paar Andere, für die m. E. die Bezeichnung Laie wohl eher herabsetzend ist.

Natürlich sollte @GoaSkin den vorgeschlagenen IHK Kursus belegen (obwohl die Qualität dieser Kurse sehr schwankt), oder besser mal einen Berufskollegen fragen, aber als erste Informationsquelle ist das Forum hier nicht schlecht.

Ausserdem scheinen die Leute, die dieses Forum gegründet haben, da relativ dilettantisch vorgegangen zu sein.

2

Was diese Portale machen ist fachlich eine "Verkaufskommission" Verkauf im eigenen Namen auf fremde Rechnung.

Soweit ich solche Dinge gesehen habe muss man denen nur die Steuernummer, bzw. die Umsatzsteuer ID angeben und bekommt seinen Anteil mit Steuer ausgezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GoaSkin
25.06.2017, 19:00

Vielen Dank.

Wie sieht das aus, wenn das Portal noch nicht einmal eine Rechnung schreibt, sondern lediglich eine Aufsummierung der Einnahmen anzeigt, die man - sofern ein Mindestbetrag vorhanden ist - per Klick auf ein Paypal-Konto auszahlen kann?

0

Was möchtest Du wissen?