Gewerbeübertragung zum Jahresende 2018 - wie verrechne ich in 2019 die UST-Rückerstattung?

1 Antwort

Das hängt davon ab, ob der Gewinn nach §§ 4, 5 oder nach § 4 (3) EStG ermittelt wird.

Im ersten Fall war es ja sowieso eine Forderung und im zweiten Fall ist es Einnahme der Frau.

Hallo und besten Dank für die Antwort.

Da meine Frau (genauso wie ich zuvor) als Kleingewerbetreibende eine Einnahmeüberschussrechnung macht, verstehe ich dich dahingehend, dass die an mich rücküberwiesene (und dem abgemeldeten Gewerbe zugehörige) Umsatzsteuer, jetzt von meiner Frau als Betriebseinnahme in ihrem neuen Gewerbe gebucht werden kann (explizit wäre das dann die Position "Umsatzsteuer Vorjahr"), korrekt?

0

Im Jahr der Betriebsaufgabe sollte aber eine Gewinnermittlung nach § 4 Abs. 3 nicht mehr möglich sein.

0

Was möchtest Du wissen?