Gewerbeschein für den Nebenjob

2 Antworten

Die gewerbeanmeldung kosten ja nach Stadt ca. 30-35 Euro (Berlin 33,50).

Es ist kein Gehalt es sind einnahmen aus einem Gewerbebetrib.

Daher sind auch die Kosten abzugsfähige Betriebsausgaben.

-Der Gewinn ist mit den anderen einkünften zusammen zu versteeurn.

Sozialversicherung fällt nicht an, weil es nur eine nebnbeschäftigung ist und im Hauptberuf 30 Stunden abgeleistet werden.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Wer eine selbständige Tätigkeit ausübt und dauerhaft nur für einen Auftraggeber tätig ist, muss Rentenversicherungsbeiträge zahlen, soweit das monatliche Einkommen nach Gewinn- und Verlustrechnung 400 EUR im Monat übersteigt. Es ist egal, ob nebenbei eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung ausgeübt wird! Das wäre dann halt ein Mehrfachbeitrag. Du kannst hoffen, dass die Rentenversicherung es nicht mitbekommt. Sollte aber bei Dir oder dem Brötchenhersteller eine Betriebsprüfung stattfinden, bekommen die es schnell heraus und Pflichtbeiträge müssen für 4 Jahre rückwirkend gezahlt werden. Du kannst eine Befreiung von der Versicherungspflicht für 3 Jahre beantragen. Dafür hast Du aber nur drei Monate Zeit, sonst geht es nicht mehr rückwirkend. Viele Grüße Sara

Was möchtest Du wissen?