gewerbepflicht ? und steuer ? webcam

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn die Tätigkeit prinzipiell mit der Absicht begangen wird damit Gewinn zu erzielen ist diese gewerblich und muss angemeldet werden.

wenn ich nur 400 euro dazu verdiene wie viele steuern ich zahlen muss

Die Frage die sich stellst ist, ob die 400,- € ein Gewinn oder ein Umsatz sind. Umsatz ist das, was du einnimmst. Der Gewinn ist was übrig bleibt nach Abzug deiner Betriebsausgaben (Anschaffung Web-Cam, Internetanschluss, prinzipiell alles was mit deiner Tätigkeit in direkten Zusammenhang steht).

Wenn dein Umsatz im Jahr 17.500,- € voraussichtlich nicht überschreitet kannst du als Kleinunternehmerin auftreten. Dann musst du keine Umsatzsteuer abführen, bist aber auch nicht zum Vorsteuerabzug berechtigt.

Der Gewinn ist einkommensteuerrechtlich als "Einkünfte aus Gewerbebetrieb" in der Einkommensteuererklärung anzugeben. Wenn dies deine einzige Einnahmequelle ist, so wird keine Einkommensteuer anfallen.


Da du in deinem Beitrag von 400,- € sprachst möchte ich aber auf eine andere Thematik eingehen.

Wenn du deinem Gewerbe einen Gewinn von mehr als 385,- € im Monat entnimmst kannst du nicht mehr kostenlos in der Familienversicherung krankenversichert werden.

Du müsstest dich dann selbst freiwillig gesetzlich oder privat krankenversichern, was nicht zwingend günstig wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo steff91, die Tätigkeit als Camgirl ist ein Gewerbe und hier mußt Du dann bei Deiner Gemeinde eine Gewerbeanmeldung abgeben, ein Durchschlag davon geht an das Finanzamt, die sich dann auch bald bei Dir melden und Dich zu Deinen kommenden Einnahmen befragen werden. Du mußt dann im nächsten Jahr eine Steuererklärung machen und je nach Einnahmen, mußt Du dann auch vierteljährliche Steuervorauszahlungen leisten. Wenn Du nur 400 Euro im Monat verdienen würdest (wobei bei den teuren Preisen, die in diesem Bereich verlangt werden, ist man da schnell drüber) würde keine Steuer anfallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Tätigkeit als Webcam Girl ist eine gewerbliche Tätigkeit. Der Beginn muss also dem Gewerbeamt angezeigt werden, im Alltag nennt man das "Gewerbeanmeldung".

Kurz danach gibt es einen merkwürdigen achtseitigen Fragebogen vom Finanzamt.

Der wichtigste Punkt darin ist der zur Umsatzsteuer. Es gibt die Kleinunternehmerregelung (dazu gibt es einen guten Tip hier im Forum), dort weißt man keine Umsatzsteuer aus und muss keine ans Finanzamt zahlen, oder man verzichtet darauf.

Die meisten Webcam Girls schreiben selbst keine Rechnungen, sondern bekommen Provision von der Seite die den Dienst hostet. Das nennt man Abrechnen über Gutschrift. Dem Hoster ist dann mitzuteilen ob man Kleinunternehmer ist oder nicht, dass dieser auf den USt-Ausweis verzichtet

Die 400 Euro Grenze gibt es bei selbständig Tätigen nicht. Wenn Du 15 Stunden in der Woche machst, macht das bei 99 Cent je Minute circa 891 Euro die Woche. Ohne Urlaub wären das circa 46.332 Euro im Jahr. Da fällt auf jeden Fall Einkommensteuer an.

Da Du aber vermutlich nicht durchgehend Arbeit hast, kommt es darauf an, was wirklich an Kohle reinkommt, bzw. was Du noch an anderen Tätigkeiten ausübst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles schon mal gefragt worden:

http://www.gutefrage.net/frage/slebststaendig-machen-als-camgirl-wer-hat-tipps

Vom ersten Geld läßt Du dann Deinen Computer reparieren. Offenbar funktioniert die Umschalttaste nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Meandor 30.10.2013, 06:12

Das muss so sein. Das Camgirl darf nicht besser schreiben als die Kundschaft, sonst fühlen die sich abgeturnt.

4
EnnoBecker 30.10.2013, 06:55
@Meandor

Ich hab es jedenfalls gar nicht erst gelesen. Mir ist "meine mum" ins Auge gesprungen und das wars.

3

Was möchtest Du wissen?