Gewerbeanmeldung, Umzug und Steuererklärung

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Siehe Legende XXX direkt unter den Fragen beantwortet und gibt nur die persönliche Sichtweise des Verfassers wieder und ist keine Beratung!

1.Soll ich ein neues Gewerbe bei meinem derzeitigen Wohnort anmelden, ohne Hinweis auf den alten Gewerbeschein? XXX JA

Oder soll ich mittels altem Gewerbeschein eine Ummeldung vornehmen? XXX NEIN

Muss ich dann das alte Gewerbe in Stadt A abmelden oder hatte sich das mit dem Umzug erledigt? XXX Auf jeden Fall ordnunggemäss abmelden.

2.Wie verhält es sich mit der Steuererklärung für die letzten Jahre? XXX Ist auf jeden Fall zu empfehlen, da dieses auch ev. rückwirkend noch geschätzt werden kann.

Möchte ungern schlafende Hunde wecken. XXX Durch das enmaschige Netz der Kontrollen würde ich keine Tricksereien machen, lohnt sich nicht und kann böse ins Auge gehen.

Soll ich dann die Steuererklärung erst wieder ab dem Tag mit der neuen Gewerbeanmeldung bei meinem derzeitigen Wohnsitz machen? XXX Das auf jeden Fall. XXX Bedinglich der zentralen Erfassungsnummer wandert Deine Akte sowieso von Amt zu Amt weiter und ist in vollem Umfang informell über die Vergangenheit als auch das zu Erwartende.

Wird schon nicht so schlimm werden, nur machen muss/sollte man ES!

Gibt es eine Strafe vom Finanzamt für die Nichtausübung eines Gewerbes?

Ich habe folgendes Problem und hoffe, dass mir jemand mit einem Rat helfen kann. Ich habe im Oktober letzten Jahres mein Gewerbeschein als Promoter erweitert. Eigentlich hatte ich vor einen Ebay Sop aufzumachen und darüber gewerblich Sachen zu veräussern. Wie gesagt, ich habe das auch alles beim Finazamt angemeldet, aber in dem Jahr mich nicht drum gekümmert. Sprich garnichts verkauft. Nun will das Finazamt für das Jahr 2014 eine Steuererklärung haben. Meine Frage ist nun, ob mir irgendwelche Konsequenzen drohen, da beide Gewerebe ( Promoter und Internethandel) nicht ausgeübt wurden.

...zur Frage

Ummeldung nach Umzug vergessen, mit was für einem Bußgeld muss man rechnen?

Ich bin vor 3 Monaten in eine neue Stadt gezogen und habe total vergessen mich umzumelden. Es heißt ja, dass man sich innerhalb von einer Woche ummelden muss. Muss ich nun mit einem Bußgeld rechnen wenn ich mich ummelde? Wenn ja, wie hoch kann das ausfallen?

...zur Frage

Lohnsteuerkarte und Gewerbeschein: Steuererklärung?

Hallo liebe Experten,

ich arbeite seit Jahren abwechselnd auf Lohnsteuerkarte und Gewerbeschein. Dieses Jahr habe ich bereits auf Lohnsteuerkarte Klasse 1, Klasse 6 und Gewerbeschein gearbeitet. In manchen Monaten verdiene ich so 500 Euro, danach einen Monat garnichts, also unregelmässig und immer für verschiedene Arbeitgeber. Ich habe noch nie eine Steuererklärung gemacht. Ist das zulässig, wie gehe ich am besten vor und kann ich rückwirkend Probleme kriegen?

Vielen Dank für die Hilfe vorab!

...zur Frage

Gewerbeschein nicht korrekt?

Habe letztes Jahr einen Reisegewerbeschein beim Bürgerbüro beantragt (und ausgestellt bekommen). Danach erhielt ich das Formular meines Finanzamtes zur Meldung. Wie ich heute im telefonischen Gespräch mit dem Finanzamt erfahren habe, werde ich dort allerdings unter keiner Steuernummer geführt (scheinbar ist das Formular postalisch nicht angekommen).

Bin ich für das Finanzamt nun trotzdem als Gewerbetreibende registriert?

...zur Frage

Fitnesstrainer freiberuflich bis wieviel verdienen?

Hallo, also ich wurde in einem Fitnessstudio angenommen, jedoch war die Voraussetzung, dass ich dort freiberuflich arbeite, daher habe ich mir einen Gewerbeschein geholt und bin nun freiberuflich dort tätig... Wie sieht es nun mit dem Verdienst jährlich aus? Bin ich Kleinunternehmer und kann bis 17,5 Tsd jährlich verdienen oder sieht es da anders aus? Mein Filialleiter sagt, dass er von 17,5 Tsd ausgeht, jedoch teilen sich im Internet die Meinungen, manche sagen das wäre eine Scheinselbstständigkeit... Das stimmt zwar, dass ich dort meine Arbeitszeiten nicht selbst zu entscheiden habe usw. aber als „Kleinunternehmer“ kann ich ja genau so gut auch nebenbei zu Kunden als Personaltrainer nachhause gehn und dort bin ich ja sehr wohl selbstständig oder???

Ich bin über jede Antwort erfreut.

...zur Frage

Steuererklärung Korrektur als Student mit Gewerbe möglich?

als Student habe ich mir aufgrund eines Nebenjobs einen Gewerbeschein geholt. Damals wurde ich vom Finanzamt aufgefordert, eine Steuererklärung abzugeben. Diese war oft im Bereich 1000-2000€, also steuerlich nicht relevant.

Kann ich mir jetzt trotz der schon abgegebenen Erklärung irgendwie die normalen Studienkosten als Werbungskosten geltend machen? Kann ich sagen, ich habe diesen Verlustvortrag damals "vergessen"? Ich war mir dessen damals nicht bewusst, ich dachte die Erklärung gilt nur für das Gewerbe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?