Gewerbe, Werkstudent - später Teilzeit-fest, und freier Mitarbeiter. Muss ich zuviel nachzahlen und Tipps für den Besuch eines Steuerberaters?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

1. Du darfst die Einkünfte nicht jeweils getrennt betrachten. Versteuert wird Dein zu versteuerndes Jahreseinkommen.

2. bei Deinen Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit wurde keine Lohnsteuer abgezogen, weil das Brutto entsprechend gering war.

3. Gewerbebetrieb ist Deine DJ Tätigkeit. Wenn Du übrigens in Discos auflegst, ist übrigens die Entscheidung die Kleinunternehmerregelung zu nutzen falsch.

4. Einkünfte aus selbständiger Arbeit (Rundfunk) werden auch mit einer E-Ü-R ermittelt. Wieviel Kosten hast Du dort angeführt?

5. Alles zusammen, nach den entsprechenden Abzügen ergibt dann das zuversteuernde Einkommen.

6. Die Steuer wurde richtig berechnet.

7. Für den Termin bei der StB die Verträge mit der Rundfunkanstalt, Die Unterlagen über Deine Auftritte usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chewbacca123
06.07.2016, 11:42

Danke schonmal für die Antworten.

3. Also doch besser die MwSt. dazurechnen? Wieso genau?

4. Ich befürchte, dass ich die EÜR gar nicht ausgefüllt habe.

Danke und Grüße

0

Was möchtest Du wissen?